Monat: August 2013

Neujahr steht vor der Tür!

Wir befinden uns gerade in den letzten Tagen des Jahres! Mit anderen Worten werden wir uns in weniger als einer Woche mitten im Rosch Haschana Fest wiederfinden. Wie wir alle wissen, wird am Rosch Haschana über alles und jeden durch Gott Gericht gesprochen. Gott geht also auf jeden Einzelnen zu und fällt danach sein Urteil. Vergleichen kann man das Verhalten Gottes in diesen Tagen mit dem Verhalten eines Schafhirten…

Im Krankenbett des Feindes

Zwischen den Gräueltaten des Bürgerkriegs in Syrien und der ruhigen Klinik im Norden Israels liegen gefühlte Welten. Trotzdem werden hier in der Stadt Safed verletzte Syrer behandelt – und das, obwohl sich beide Staaten formal seit 46 Jahren im Kriegszustand befinden. Für den Nahen Osten mit seiner heiklen Gemengelage aus politischen, religiösen und ethnischen Befindlichkeiten ist das ein Tabubruch…

Basler Architekten bauen in Jerusalem

2017 soll in Jerusalem die Nationalbibliothek Israels eröffnet werden, erbaut von den Basler Architekten Herzog & de Meuron. Ein Prestigeprojekt mit einer unruhigen Vorgeschichte. Ein paar Schritte südlich der Knesset in Jerusalem, an der Kreuzung der Strassen Kaplan und Rupin, wo jetzt nichts ist ausser Sträuchern, Bäumen und von der Sonne gedörrtem Gras, sollte 2016 die Nationalbibliothek Israels eröffnet werden…

Präzedenzfall um Ostjerusalemer Hotel

In einem viel beachteten Präzedenzfall der Beschlagnahme palästinensischen Eigentums in Ostjerusalem durch die israelischen Behörden hat die Regierung nun einen Rückzieher gemacht. Wie israelische Medien am Donnerstag berichteten, informierte die Generalstaatsanwaltschaft am Mittwoch überraschend den Obersten Gerichtshof (OGH), dass die Enteignung der Besitzer des Cliff-Hotels am Rande von Ostjerusalem nicht weiterbetrieben werde…

Zwangsevakuierung nur für Juden?

Die internationale Gemeinschaft verlangt von Israel, jüdische Siedler aus der Streitzone zu evakuieren. Wohlgemerkt: Nur aus Judäa und Samaria will man die Siedler evakuiert sehen. Dabei gibt es etliche Siedlungskonflikte, zu denen die internationale Gemeinschaft sich still verhält…

ISRAEL: Illegale Afrikaner zurück nach Uganda

Sie kommen aus Eritrea und Sudan, nun leben sie in Israel. Aber hier können sie nicht bleiben. Nun findet Israel eine Lösung für sein Einwanderungsproblem. Der entscheidende Faktor dabei, ein aufnahmewilliges afrikanisches Land. Israel will von Oktober an tausende illegale Einwanderer in ein ostafrikanisches Land bringen. Mit dem Land, dessen Name noch nicht genannt wurde, sei ein entsprechendes Abkommen geschlossen worden, berichtete die Presse…

Briten rechtfertigen Hisbollah-Terror

Israel hat einen scharfen Protest bei der britischen Regierung gegen ihren Botschafter Tom Fletcher eingelegt, der sagte, die Aufnahme des militärischen Flügels der Hisbollah in die europäische Liste von Terrororganisationen habe nichts mit deren „Widerstand“ gegen Israel zu tun hat. Fletchers Bemerkungen wurden in einem Interview mit der libanesischen Al-Monitor Nachrichtenagentur veröffentlicht, nachdem die EU im vorigen Monat entschieden hatte…

Bericht zum Raketenbschuss aus den Südlibanon

Am22.August 2013 wurden zwei Salven von jeweils zwei Raketen auf das westliche Galiläa abgeschossen. Zwei schlugen in israelischen Bevölkerungszentren ein, eine auf freiem Feld und eine wurde durch das Raketenabwehrsystem „Eiserner Dom“ abgefangen. Es gab keine Verletzten, es entstand jedoch erheblicher Sachschaden. Es handelte sich um den ersten Raketenbeschuss aus dem Südlibanon in den letzten zwei Jahren…