Tag: Mai 2, 2014

Thorazitat des Tages – Parascha

Unsere Weisen lehrten uns: „Jeder, der bei seinem Leid Gott einbezieht, dem verdoppelt Er seine Finanzen.“;
Sidra: Emor / Schabbat Tekuma;
Lesungen: 3. Mose 21,1 – 24,23; Haftara: Hesekiel 44, 15-31

Mordlehre

Als Jude begegnet mir im Alltag durchaus Antisemitismus. Wenn ich also unterwegs bin oder meine E-Mail Liste checke, begegnet mir zwar nicht viel – aber doch immer wieder zu viel – davon. Oft werden die völlig unakzeptablen Beschimpfungen, die ich erdulden muss, mit dem bekannten Klischee begründet…

Marienkäfer sollen ein israelisches Nationalsymbol retten

Rund 150.000 speziell gezüchtete Marienkäfer sind Mitte dieser Woche im israelischen Banjas Naturreservat angesiedelt worden. Sie sollen ein Nationalsymbol des Landes retten: Der Sabre Feigenkaktus ist von einer aus Mittelamerika eingeschleppten Schildlausart bedroht, die Gift in ihr Gewebe spritzt, um es besser aussaugen zu können…

20-Jährige von Terroristen erstochen

Die 20-jährige Shelly D. (Foto) ist am Donnerstag auf einem abgelegenen Parkplatz im Industriegebiet von Migdal Haemek (Galiläa) tot aufgefunden worden. Nach Polizeiangaben starb die junge Frau durch Stichwunden in den Oberkörper. Die Polizei hält einen terroristischen Hintergrund der Bluttat für möglich…

Vom Aufgang der Sonne…

Sehen Sie im heutigen Video die überwältigende Schönheit des Heiligen Landes in 24 Stunden! Wunderschöne Bilder, die beeindruckender nicht sein könnten. Ja, vom Aufgang der Sonne, bis zu ihrem Niedergang sei gelobet der Name des HERRN!

Europas progressive jüdische Gemeinden tagten in Dresden

Mit knapp 300 Anmeldungen war die Tagung der »European Union for Progressive Judaism« (EUPJ) in diesem Jahr schon vor Wochen restlos ausgebucht. Ende vergangener Woche trafen sich nun liberal orientierte jüdische Frauen, Männer und Jugendliche aus insgesamt 20 europäischen Ländern sowie Israel und Amerika in Dresden…

Tausende neue Jobs in Israel

Der US-Elektronikkonzern Intel investiert weitere vier Milliarden Euro in seine Chipfabriken in Israel. Dies teilte der israelische Wirtschaftsminister Naftali Bennett mit. „Intel hat sich gegen starke Konkurrenz entschieden, seine modernste Produktionsanlage in Israel aufzubauen“, sagte Bennett dem staatlichen Rundfunk…

Minister fordert Umdenken im Friedensprozess

Israels Wirtschaftsminister Naftali Bennett ist mit einer neuen Idee einer „israelischen Initiative“ an Premierminister Benjamin Netanjahu herangetreten, die das drohende Vakuum der möglicherweise scheiternden Friedensgespräche ausfüllen soll. In einem Brief an Netanjahu schlug er vor, man müsse umzudenken…