Tag: Februar 3, 2015

Immer mehr Juden besuchen den Tempelberg

Die Zahl der jüdischen Besucher auf dem Tempelberg ist in den vergangenen Jahren enorm gestiegen. Und das trotz der ständigen Bemühungen der muslimischen Verwaltung, Nicht-Muslime davon abzuhalten, die heilige Stätte zu betreten, und trotz des weiter bestehenden Verbotes für Juden und Christen, dort zu beten…

Mit den Augen eines Soldaten

Heute stellen wir Ihnen ein neues Video der israelischen Verteidigungsarmee vor. Es zeigt das Geschehen aus der Sicht der beteiligten Soldaten, aufgenommen mit Helmkameras. Die schlagkräftigste Armee des Nahen Ostens macht damit deutlich, wie vielfältig ihre Aufgaben sind…

Jüdische Nachkommen können Pässe beantragen

Mehr als 500 Jahre nach der Vertreibung der Juden aus Spanien und Portugal können deren Nachfahren sich einbürgern lassen. Das beschlossen beide Länder als Wiedergutmachung. Ende des 15. Jahrhunderts stellten Spanien und Portugal die Juden vor die Wahl, katholisch zu werden oder ins Ausland zu gehen…

UN-Truppen schauen beim Waffenschmuggel weg

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist über die Friedenstruppen der Vereinten Nationen (UNIFIL) verärgert. Die Blauhelme schafften es nicht, den Waffenschmuggel der Hisbollah in den Libanon zu verhindern. Dies ist laut einer UN-Resolution ihre Aufgabe…

„Das palästinensische Volk geht nirgendwohin“

Weil der Zionismus das palästinensische Volk „produziert“ hat, müssen die Palästinenser an Israels Seite wohnen bleiben. Diese Ansicht hat ein Kandidat der neuen Partei „Kulanu“ am Montag geäussert. Die Partei „Kulanu“ wurde im Dezember von Mosche Kahlon gegründet, der bis dahin dem Likud von Premierminister Benjamin Netanjahu angehörte…

Leiter von UNO-Untersuchung zu Gaza muss zurücktreten

Nach berechtigten Vorwürfen der Voreingenommenheit tritt der Chef der UNO-Untersuchung über den Konflikt im Gazastreifen, William Schabas, von seinem Amt zurück. Israel hält den kanadischen Wissenschaftler für parteiisch, da dieser für die Palästinensische Befreiungsorganisation als Berater arbeitete…