Tag: Juli 8, 2015

Konversionsgesetz gekippt

Im November beschloss die israelische Regierung Erleichterungen für den Übertritt zum Judentum. Nun hat die Nachfolgekoalition die Entscheidung wieder aufgehoben. Doch worum geht es überhaupt beim „Konversionsgesetz“? Wer in Israel zum Judentum übertreten möchte, hat dafür derzeit vier Gerichte mit 33 Rabbinern zur Verfügung…

Israelische Armee will Gaza-Blockade lockern

Ranghohe Offiziere der israelischen Armee haben empfohlen, die Einschränkungen für die Palästinenser im Gazastreifen zu lockern. Tausenden Bewohnern des Gebietes soll es damit ermöglicht werden, ins Ausland zu reisen. Ausserdem soll der Import von Waren über den Grenzübergang Kerem Schalom erheblich erleichtert werden.

Knesset stimmt gegen Zivilehe

Die Knesset hat die Einführung einer Zivilehe in Israel abgelehnt. Befürworter der Initiative äusserten die Befürchtung, die Demokratie sei durch die Entscheidung gefährdet. In Israel können Paare nur in religiösen Einrichtungen heiraten. Eine Zivilehe gibt es bislang nur, wenn beide Partner keine Juden sind. Wenn Juden eine Zivilheirat wünschen, müssen sie für die Zeremonie ins Ausland reisen…

Angebliche Gefährdung der Jerusalemer Altstadt

Die Kulturorganisation der Vereinten Nationen (UNESCO) wirft Israel vor, die Jerusalemer Altstadt zu gefährden. Arabische Staaten wie Algerien, der Libanon und Katar haben in dieser Woche eine Resolution bei der UNESCO eingereicht. „Die Besatzungsmacht und extreme Siedlergruppen führen immer wieder illegale Ausgrabungen in der historischen Altstadt durch“…