Kunstfleisch

Wiesenhof investiert in israelisches Kunstfleisch-Startup

Es ist vor allem ein gutes Gewissen, das Ido Savir Verbrauchern verkaufen will. Sein Versprechen: Fleisch, für das kein Tier sterben musste. Und zwar richtiges Fleisch. Kein Soja- oder Tofu- Schnitzel, sondern zum Beispiel Hähnchenfilet. Statt im Stall, lässt Savir das im Labor heranwachsen: aus Stammzellen, die zuvor lebenden Hühnern entnommen worden sind…