Kultur

Einsteins Schokoladentasse im Museum

Im Historischen Museum Schloss Gifhorn ist bis zum 26. November ist die Ausstellung „Deutsch und Jüdisch – eine Kabinettausstellung des Leo Baeck Instituts New York | Berlin auf Reisen“ zu sehen. Eines der Ausstellungsstücke ist die Schokoladentasse von Albert Einstein…

20.000 Palmenzweige aus Gaza nach Israel

Eine nicht alltägliche Lieferung von nicht weniger als 20.000 Dattelpalmenzweigen aus dem Gazastreifen ist heute in Israel eingetroffen. Die in Israel “Lulav” genannten Palmenzweige werden anlässlich des am Mittwoch beginnenden Laubhüttenfestes…

Netanyahu zum kurdischen Referendum

Premierminister Benjamin Netanyahu hat sich in der wöchentlichen Kabinettssitzung am Sonntag zu dem Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Irak geäussert. Er erklärte:
„Was jüngste Bemerkungen über Israel und die Menschen in Kurdistan, in den Kurdengebieten betrifft: Ich verstehe, warum jene, die die Hamas unterstützen …

UNESCO – Entscheidung über das jüdische Erbe

Die neueste Entscheidung der UNESCO, Hebron und die Grabstätte der Patriarchen als gefährdetes „palästinensisches“ Weltkulturerbe anzuerkennen, löste bei israelischen Beobachtern Empörung aus. Hebron ist natürlich zweifelsfrei ein jüdisches Erbe, aber man muss zugeben, dass …

Handschriftliche Briefe von Stefan Zweig aufgetaucht

Mehr als 70 Jahre nach Stefan Zweigs Tod sind in Israel bisher unbekannte Briefe des österreichischen Schriftstellers aufgetaucht. Es handle sich um eine zwölfjährige Korrespondenz zwischen Zweig (1881-1942) und dem jüdischen Autor Hans Rosenkranz, teilte die Israelische Nationalbibliothek mit. Die 92 Jahre alte Hanna Jacobsohn, Stieftochter von Rosenkranz, habe sie der Bibliothek überlassen…