Aktuelle Beiträge

  • 50. Jahrestag der Wiedervereinigung

    Jerusalem ist in diesen Tagen in aller Munde. In der kommenden Woche ist Jerusalem-Tag, an dem wir den 50. Jahrestag der Wiedervereinigung der Hauptstadt Israels feiern. Um Sie schon jetzt in die richtige Festtagsstimmung zu bringen..

  • EAT Food Festival in Tel Aviv im Mai

    In der Mittelmeermetropole Tel Aviv findet vom 23. bis 25. Mai 2017 das EAT Food Festival statt. Drei Nächte großer Küche und Speisen erwarten die Besucher in den Charles Clore Gardens, mit direktem Blick aufs Meer. Das EAT Food Festival bezeichnet sich als das einzige in Israel, das die besten Köche, die besten Gerichte und die beste Essenserfahrung an einem Ort vereint…

  • Das neue Programm der Hamas

    Am 1. Mai 2017 präsentierte Khaled Mashal, Führer der Hamas, das neue politische Programm der Gruppe, mit dem allerdings die Hamas-Charter nicht aufgehoben wird, sondern auf die aktuelle politische Situation zugeschnittene Strategien vorgestellt werden. Zu den wichtigsten Punkten des Dokuments gehören..

  • Palästinenserinnen fordern Gesetzesreformen von Abbas

    Die palästinensische Frauenrechtsgruppe „Frauen, Medien und Entwicklung“ (TAM) fordert ein schärferes Vorgehen gegen sogenannte „Ehrenmorde“. In den vergangenen sechs Monaten hat sie rund 12.000 Unterschriften für eine entsprechende Petition gesammelt…

  • Razzia – IDF beschlagnahmt Gelder für Terroristen

    Die islamistische Hamas zeigte sich verantwortlich für den Mord an drei Talmudschülern im Jahr 2014. Nun hat die Armee Gelder und Wertgegenstände sichergestellt, die für die Familien der Terroristen vorgesehen waren.

  • Israeli entgeht Lynchversuch

    Am Donnerstag ist ein jüdischer Israeli aus der Siedlung Itamar in Samaria mit seinem Auto in eine Demonstration von etwa 200 Arabern in der Nähe von Hawara geraten. Sie demonstrierten für die hungerstreikenden Häftlinge in den israelischen Gefängnissen. Als der Israeli an der Demonstration vorbeifuhr, wurden Steine auf seinen Wagen und geworfen…

  • Hersteller aus Kanada, Israel und den Niederlanden haben gute Karten

    Wie Wallstreet-Online bericht, können sich bis Anfang Juni Unternehmen für eine Anbau-Lizenz bewerben. Um schwerkranken Patienten zu helfen will die Bundesregierung den Anbau von Cannabis in Deutschland fördern. Marktexperten erwarten, dass Cannabis-Schmerzmittel für Hunderttausende deutsche Patienten infrage kommen könnten…

  • EU-Abgeordnete gegen die Siedlungspolitik

    Das EU-Parlament hat Israel für seine Siedlungen in den palästinensischen Gebieten scharf verurteilt. Diese Politik müsse sofort gestoppt und rückgängig gemacht werden, forderte eine Mehrheit der Abgeordneten bei ihrer Plenarsitzung in Strassburg…

  • Kein Schmusejude – Wolffsohn

    Deutsch-jüdischer Patriot« ist eine Selbstetikettierung, die erst einmal Verwunderung, nicht selten sogar Widerspruch hervorruft. Besonders dann, wenn man wie Michael Wolffsohn, der am 17. Mai 70 Jahre alt wurde, nach dem Zweiten Weltkrieg als Sohn einer aus Nazi-Deutschland geflohenen jüdischen Kaufmannsfamilie …