Mord

Terroristenhaus wird abgerissen

Die Familie das Terroristen, der in der vergangenen Woche in Har Adar drei Menschen getötet hat, hat in der Nacht zum Dienstag die Mitteilung erhalten, dass ihr Haus abgerissen werden soll. In der Mitteilung wird die Familie aus dem Dorf Beit Surik darüber informiert, dass sie 72 Stunden Zeit habe …

Hallels letzter Tanz

Die erst 13 Jahre alte Hallel wurde gestern früh von einem 17 jährigen Terroristen in ihrem Zimmer getötet. Am Abend zuvor hatte sie noch bei einer Aufführung ihrer Tanzgruppe in Jerusalem mitgewirkt. Gestern Abend fand ihre Beerdigung statt. Mehrere hundert… Read More ›

Messerangriff auf schwangere Frau

In Tekoa, einem Ort südlich von Jerusalem, ist am Montag eine 30-jährige Schwangere von einem Terroristen mit einem Messer angegriffen worden. Die Frau erlitt mehrere Stichwunden am Oberkörper. Sie konnte von Notärzten stabilisiert und in ein Krankenhaus in Jerusalem gebracht werden…

Vor den Augen ihrer Kinder ermordet

Heute Morgen ist Daphna Meir, 38-jährige Mutter von sechs Kindern, in Jerusalem zu Grabe getragen worden. Am gestrigen Abend war ein palästinensischer Terrorist in die jüdische Siedlungen Othniel eingedrungen. Im Haus der Familie von Natan und Daphna Meir erstach er mit seinem Messer die Mutter

Ermutigung zum Mord an Juden

Im Internet kursieren derzeit zahlreiche Propagandavideos, in denen zur Ermordung von jüdische Israelis aufgerufen wird. Einige Videos präsentieren Attentäter als Helden, kindgerecht dargestellt in Animationsfilmen. Das israelische Aussenministerium beklagte sich bei der Videoplattform YouTube über diese Unterstützung des Terrors und forderte, die Videos zu löschen…

Terroristen töten Ehepaar vor den Augen ihrer vier Kinder

Eine Terrorgruppe, die zum bewaffneten Arm der Fatah-Partei von Palästinenserpräsident Mahmud Abbas gehört, hat in der Nacht zum Freitag das jüdische Ehepaar Naama und Eitam Henkin (Foto) ermordet. Sie waren zusammen mit ihren vier Kindern in der Nähe der jüdischen Siedlung Itamar in Samaria unterwegs. Vor den Augen ihrer vier Kinder …

Mossad: Drei vermisste Juden bei Flucht aus dem Iran ermordet

Nach knapp zwei Jahrzehnten ist das Schicksal dreier Juden aus dem Iran geklärt. Wie der Auslandsgeheimdienst Mossad am Montag bekannt gegeben hat, wurden sie 1997 auf der Flucht nach Israel ermordet. Die meisten befürchteten es, nun herrscht traurige Gewissheit: Drei Juden aus dem Iran wurden bei ihrer Flucht nach Israel Mitte der 1990er Jahre ermordet…