Sicherheit

Erfolgreicher Test von Abwehrrakete

Das israelische Verteidigungsministerium gab bekannt, heute früh einen erfolgreichen Test der Abwehrrakete Arrow 3 (hebr. Hetz 3) durchgeführt zu haben. Dabei handelt es sich um ein Abwehrsystem gegen Langstreckenraketen ausserhalb der Atmosphäre. Der Test wurde gemeinsam mit der US-Raketen-Abwehr Agentur durchgeführt…

Gesetzesvorschlag: Schluss mit Gehältern für Terroristen

Der Ministerausschuss für Gesetzgebung hat gestern einem Gesetzesentwurf zugestimmt, der den Gehaltszahlungen an Terroristen und deren Familie ein Ende bereiten soll. Das neue Gesetz wurde von Verteidigungsminister Avigdor Lieberman initiiert. Dem Gesetzesentwurf zufolge sollen die Summen der Gehälter und Gelder, die die Palästinensische Autonomiebehörde an Terroristen und deren Familie zahlt, von den Steuergeldern, die Israel für die Palästinensische Autonomiebehörde eintreibt, abgezogen werden…

Viermal Lebenslang für palästinensischen Mörder

Der Terrorist Omar al-Abed, der im Juli 2017 in der Siedlung Halamish Yosef Salomon, seine Tochter Chaya und seinen Sohn Elad ermordet hat, ist heute vom Militärgericht zu einer vierfachen lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Al-Abed wurde auch verpflichtet, der Familie eine Entschädigung von umgerechnet 440.000 Euro zu zahlen…

Terrortunnel zerstört

Die Israelischen Verteidigungsstreitkräfte haben am Sonntagmorgen die Zerstörung eines Terrortunnels der Hamas beendet, die Samstagabend begonnen hatte. Der Tunnel verlief unter dem Übergang Kerem Shalom und erstreckte sich von der palästinensischen bis zur ägyptischen Seite der Grenze. Der Tunnel nahm seinen Anfang in der Stadt Rafah und …

Pilotenkurs abgeschlossen

Der 175. Pilotenkurs der israelischen Luftwaffe ist gestern mit einer feierlichen Zeremonie beendet worden. Nach drei Jahren bekamen die 36 frischen Piloten, darunter eine Frau, ihre Flügel. Der Befehlshaber der Luftwaffe Amikam Norkin sagte, dass auch sie, wie ihre Kameraden…

Fast 10 Millionen Euro für Judäa und Samaria

Die israelische Regierung hat am Mittwoch die Überweisung von 40 Millionen Shekeln (um die 9.7 Millionen Euro) an die Landkreise in Judäa und Samaria genehmigt. Mit dem Geld soll die Sicherheit verbessert werden, unter anderem durch den Bau besserer Strassen und der Errichtung von Erste Hilfe Stationen.

Rakete über Ashkelon abgewehrt

Im Süden des Landes ist die Lage weiterhin angespannt. Gegen 23:30 Uhr Ortszeit ertönten gestern im Süden des Landes wieder die Sirenen. Zwei Raketen aus dem Gazastreifen waren in die Richtung der Stadt Ashkelon abgefeuert worden. Es handelte sich dabei um den ersten Raketenbeschuss seit mehreren Monaten in Richtung Ashkelon. Das Abwehrsystem Iron Dome…

Sinnloser Terror – Das Leben geht weiter

So hatten wir uns den Beginn der neuen Woche nicht gewünscht. Die Meldung von der Messerattacke an der zentralen Busstation hier in Jerusalem hat mich überrascht, obwohl ich mir der angespannten Lage ja bewusst war. Es gab Unruhen in den Gebieten der Palästinenser, am Damaskus-Tor und auch im Wadi Ara im Norden des Landes…

Frauen im Panzer

Bei der israelischen Armee wird Geschichte geschrieben: Erstmals werden 13 Soldatinnen ihren Dienst in drei Panzern beginnen. Sie werden an der südlichen Grenze eingesetzt werden. orangegangen war ein achtmonatiger Kurs in der „Caracal“ Kampfeinheit, in der Frauen und Männer zusammen dienen…