Sicherheit

Häuser von Terroristen zerstört

Terror und seine Folgen: In der Nacht zum Donnerstag, eine Woche nach der Genehmigung durch das Oberste Gericht, haben Sicherheitskräfte der Armee und des Grenzschutzes die Häuser der Terroristen zerstört, die bei zwei verschiedenen Terroranschlägen die Grenzschutz-Polizistin Hadas Malka und den Soldaten Elchai Taharlev ermordet hatten…

Unterirdische Mauer verwandelt Terrortunnel in Todesfallen

Die Mauer, die den Terrortunnel ein Ende bereiten sollen, werde auf jeden gebaut werden, sagte gestern der Befehlshaber des Südkommandos , General Eyal Zamir auf einer Pressekonferenz an der Grenze zum Gazastreifen, in der er Einzelheiten über das vielleicht grösste Projekt der israelischen Armee veröffentlichte. Schon im vergangenen Jahr wurde mit dem Bau einer unterirdischen Mauer an der nördlichen Grenze …

Rakete explodiert auf freiem Feld

Gestern Abend ist im Landkreis Chof Ashkelon Raketenalarm ausgelöst worden, nachdem ein Raketenabschuss aus dem Gazastreifen in Richtung Israel erkannt worden war. Wenig später wurde eine Einschlagstelle der Rakete auf offenem Feld erkannt. Es wurde kein angerichtet und niemand verletzt…

Standards für BDS-Aktivisten

Das israelische Innenministerium hat eine Richtlinie für die Vergabe von Visa und Einreisegenehmigungen an Boykott-Aktivisten erarbeitet. Sie wurde durch eine Gesetzesänderung nötig. Damit kamen sie einem Auftrag der Knesset vom März 2017 nach. Mit der Richtlinie wird nun die Tätigkeit der Behörden auf eine einheitliche Basis gestellt…

Terroropfer spricht vor UN-Sicherheitsrat

Der heute 24 Jahre alte Oren Almog hat 2003 fünf Familienmitglieder und sein Augenlicht bei einem Terroranschlag im Maxim Restaurant in Haifa verloren. Gestern trat er mit dem israelischen Botschafter zur UN, Dany Danon, vor dem UN-Sicherheitsrat auf und forderte …

Sicherheitskräfte am Tempelberg werden verstärkt

Wegen der anhaltenden gespannten Situation am Tempelberg werden die dort stationierten Sicherheitskräfte am morgigen Freitag durch weitere Truppen verstärkt werden. Es werden Unruhen und gewalttätige Auseinandersetzungen nach dem traditionellen Freitagsgebet befürchtet. Bereits gestern wurden die gläubigen Moslems dazu aufgerufen, das Freitagsgebet vor und nicht auf dem Tempelberg zu verrichten. Das könnte zu Auseinandersetzungen führen…

Elor Azaria beendet Militärdienst

Elor Azaria, der Soldat, der der Tötung eines am Boden liegenden Terroristen für schuldig befunden und zu einer anderthalbjährigen Haftstrafe verurteilt worden war, hat heute seinen dreijährigen Dienst in der Armee beendet. Bis jetzt hatte er seine Haftstrafe in einer Basis der Armee abgesessen. Innerhalb der Basis konnte er sich frei bewegen…

Auto-Attacke bei Hebron

In der Nähe von Hebron sind am Mittag eine israelische Soldatin und ein Soldat leicht verletzt worden, nachdem ein Terrorist sie mit seinem Auto angefahren hatte. Der Terrorist wurde dann von weiteren Soldaten, die vor Ort waren, erschossen. Die Attacke ereignete sich auf der Strasse 60 an der Kreuzung von Beit Einun in der Nähe von Hebron. Der Terrorist näherte sich der Kreuzung, beschleunigte sein Auto…