Gesellschaft

Selbstzerstörung im Auftrag der Nationen

Die Räumung der jüdischen Siedlung Amona im biblischen Kernland Judäa und Samaria hat mich erneut zum Nachdenken bewegt. Vor wenigen Wochen evakuierten israelische Polizisten und Soldaten die umstrittene Siedlung. Es war nicht das erste Mal, dass eine jüdische Siedlung geräumt wurde…

Tora vs. NT

Aus alt mach neu, geht das!? Heute mal etwas aus der Sammlung: Erfunden, erstunken und erlogen! Sehr oft höre ich den Einwand, dass die in der Tora beschriebenen Gebote Gottes abgeschafft worden sind und wir uns deshalb daran nicht mehr zu halten brauchen. Ich habe auch schon gelesen, dass Juden nicht mehr den Schabbat ehren müssten, stattdessen aber den Sonntag heiligen sollten…

Anti-Trump Demonstration in Tel Aviv

Liberale Israelis waren fest entschlossen, es ihren amerikanischen Kollegen gleich zu tun und eine Grossdemonstration gegen den gewählten US-Präsidenten Donald Trump zu veranstalten. Aber es kamen nicht genug Menschen. Die Demonstration sollte am vergangenen Freitag vor der amerikanischen Botschaft in Tel Aviv stattfinden, enthüllte sich aber als Flop…

Mitzwa – Liste der 613 Mitzwot

Im Talmud wird die Zahl der in der Torah enthaltenen Mitzwot mit 613 beziffert, ohne diese näher aufzuzählen. Erst spätere Gelehrte haben in ihren Werken die 613 Mitzwot fixiert (die Zehn Gebote sind ein Teil davon). Die Mitzwot teilen sich auf in 365 Verbote und 248 Gebote. Unter den Mitzwot besteht Gleichwertigkeit, wenngleich leichte (kalot) und schwere (chamurot) Gebotsverstösse unterschieden werden…

Mein zu Hause – Ki Teze

Anregungen zur Parascha. Ein Heim ist das, was man daraus macht! Heute ist die Wissenschaft weiter fortgeschritten, als unsere Eltern es sich jemals vorstellen konnten. Aber was sollen wir den Forschern alles erlauben? Sollen Computermagier mit “künstlicher Intelligenz” experimentieren und das menschliche Gehirn imitieren? Dürfen Botaniker mit immer komplizierteren Hybriden herumspielen?…

Schule für Tempelpriester öffnet in Jerusalem

Das Tempelinstitut hat die Eröffnung einer Schule für die Nachkommen des Levi-Stamms eröffnet, um sie auf ihre eventuelle Wiederaufnahme des Dienstes im Dritten Tempel vorzubereiten. „Wir sind sehr aufgeregt, diesen neuen Schritt auf dem Weg zur Wiederaufnahme des Dienstes im heiligen Tempel zu verkünden. Zunächst rufen wir die Kohanim, die Levitischen Priester aus aller Welt, und fordern sie auf, dieses besondere Projekt zu unterstützen, was eine Rückkehr zu ihrem geburtsmässigen Recht bedeutet,“ …