Gesellschaft

Spezialist für Milchiges

Es klopft an der Bürotür von Simon Bollag im Zürcher Stadtkreis Wiedikon, wo viele orthodoxe Familien wohnen. Der ältere Herr öffnet und begrüsst freundlich einen Jeschiwa-Schüler. Dieser ist eigentlich Zürcher, steht aber kurz vor seinem Rückflug nach Israel…

50. Jahrestag der Wiedervereinigung

Jerusalem ist in diesen Tagen in aller Munde. In der kommenden Woche ist Jerusalem-Tag, an dem wir den 50. Jahrestag der Wiedervereinigung der Hauptstadt Israels feiern. Um Sie schon jetzt in die richtige Festtagsstimmung zu bringen..

Kein Schmusejude – Wolffsohn

Deutsch-jüdischer Patriot« ist eine Selbstetikettierung, die erst einmal Verwunderung, nicht selten sogar Widerspruch hervorruft. Besonders dann, wenn man wie Michael Wolffsohn, der am 17. Mai 70 Jahre alt wurde, nach dem Zweiten Weltkrieg als Sohn einer aus Nazi-Deutschland geflohenen jüdischen Kaufmannsfamilie …

Neue Sendeanstalt startet Betrieb

Fast ein halbes Jahrhundert lang war Israel Broadcast Authority (IBA) die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt Israels. Nach jahrelangem Gezerre hat Israels neue öffentlich-rechtliche Sendeanstalt am Montag offiziell ihren Betrieb aufgenommen. Der Sender Kan (hebräisch für: hier) löst die Israel Broadcast Authority (IBA) ab…

Selbstzerstörung im Auftrag der Nationen

Die Räumung der jüdischen Siedlung Amona im biblischen Kernland Judäa und Samaria hat mich erneut zum Nachdenken bewegt. Vor wenigen Wochen evakuierten israelische Polizisten und Soldaten die umstrittene Siedlung. Es war nicht das erste Mal, dass eine jüdische Siedlung geräumt wurde…

Tora vs. NT

Aus alt mach neu, geht das!? Heute mal etwas aus der Sammlung: Erfunden, erstunken und erlogen! Sehr oft höre ich den Einwand, dass die in der Tora beschriebenen Gebote Gottes abgeschafft worden sind und wir uns deshalb daran nicht mehr zu halten brauchen. Ich habe auch schon gelesen, dass Juden nicht mehr den Schabbat ehren müssten, stattdessen aber den Sonntag heiligen sollten…

Anti-Trump Demonstration in Tel Aviv

Liberale Israelis waren fest entschlossen, es ihren amerikanischen Kollegen gleich zu tun und eine Grossdemonstration gegen den gewählten US-Präsidenten Donald Trump zu veranstalten. Aber es kamen nicht genug Menschen. Die Demonstration sollte am vergangenen Freitag vor der amerikanischen Botschaft in Tel Aviv stattfinden, enthüllte sich aber als Flop…