Wissenschaft

Powerhammer knackt PCs über das Stromnetz

Datenklau ohne Internetverbindung – Israelische Forscher wollen Daten über die Stromleitung abgreifen können. Die Wissenschaftler haben eine Methode entwickelt, sensible Informationen auch von Rechner zu entwenden, die nicht mit dem Internet verbunden sind…

Israelische Firma züchtet weltweit kleinste Tomaten

Die israelische Firma Kedma hat nach eigenen Angaben eine neue Tomaten-Art von der Grösse einer Blaubeere entwickelt. Die „Tropfen-Tomate“ gibt es in Rot und Gelb und ist so klein, dass sie nicht geschnitten werden muss. „Man kann sie einfach in den Salat werfen, man muss sie nicht schneiden. Sie explodiert einfach im Mund,“ …

Kohlenstoff-Nanoröhrchen krebserregend

Nanotechnologie ist aus der modernen Forschung und neuen Produkten kaum wegzudenken. Gerade Kohlenstoff-Nanoröhrchen ermöglichen neuartige Werkstoffe bis hin zu Bauteilen mit erstaunlichen Eigenschaften. Doch Fortschritt gibt es nicht ohne Risiko: Jetzt hat sich bei einer Studie an Mäusen gezeigt, dass …

Einmal Panzerknacker sein

„Stellen Sie sich vor, Sie stehen vor einem Kästchen (einem ‚Safe‘), indem sich Laser, Drähte, Magnete und ein Fön befinden. Sie haben nun 10 Minuten, um den Safe zu öffnen, und der Countdown läuft bereits.“ So beginnt die diesjährige Ausschreibung für das jährliche internationale „Shalhevet Freier International Physics Tournament“ für Studierende…

Neue Datenbanken für jüdische Studien

In zwei Online-Datenbanken sind künftig Kunst und hebräische Handschriften weltweit für Besucher einsehbar. Während des Weltkongresses für Jüdische Studien in dieser Woche wurden die Internetseiten eingeführt. Die Israelische Nationalbibliothek hat eine Datensammlung online geschaltet…

Israelisches Volcani Institut gewinnt UNESCO Forschungspreis

Der Preis der UNESCO für die Erforschung der Lebenswissenschaften geht in diesem Jahr unter anderen an das Volcani Forschungsinstitut nach Israel. Der „UNESCO-Äquatorialguinea internationale Preis für die Erforschung der Lebenswissenschaften“ wird jedes Jahr an Einzelpersonen oder Organisationen vergeben, die im Bereich der Lebenswissenschaften für die Verbesserung der Lebensqualität auf der Welt tätig sind. Es ist das erste Mal, dass der Preis nach Israel geht…

Erleuchtung finden in der Wüste?

Bewaffnete Wachleute und Gasmasken – zum Einsatz kamen beide nicht. Israel gilt als gefährlich, etwas chaotisch. Davon haben wir nichts gemerkt; alles war minutiös geplant, das Programm stramm: ein Tag Agriculture, ein Tag Life Science-Startups, dazwischen Sandsturm, Cannabis-Startup, Erdbeer-Ufo und multiresistente Bakterien…