Benjamin Netanjahu

Trumps Nahostreise via Rom, Jerusalem und Riad

Trumps Besuch in den drei religiösen Metropolen Rom, Jerusalem und Mekka symbolisiert den Zuschauern im Nahen Osten, dass Trump den religiösen Wert politischer Entscheidungen im Nahen Osten versteht. Ob dies in den geschlossenen Gesprächen in Rom, Jerusalem und Riad wirklich auf dem Tisch liegen wird, kann bezweifelt werden…

Israelische Medien spekulieren über Netanjahus Fall

Premierminister Netanjahu sieht sich einigen ernsthaften Korruptionsanklagen gegenübergestellt. Auch, wenn nicht alle der Anschuldigungen ernst zunehmen sind (einige sind es jedoch), und auch wenn er die Prozesse als unschuldig überstehen würde, könnte der aktuelle Skandal seiner politischen Karriere dennoch ein Ende bereiten…

Kritik an Netanjahu

Gideon Sa’ar, ehemaliger Likud-Innenminister, hat die Regierung dazu aufgerufen, anti-Israel Aufwiegler zu deportieren und illegale Palästinenser in Israel aufzuspüren und auszuweisen. In einem Interview mit der Galei Zahal Radiostation am Donnerstag hat Gideon Sa’ar der Regierung Unfähigkeit im Umgang mit der derzeitigen Terrorwelle vorgeworfen…

Netanjahu empfängt 200 deutsche Studenten

Für Frieden zwischen Israelis und Palästinensern brauchen Palästinenser einen neuen Führer. Das hat der israelische Premierminister Benjamin Netanjahu auf einem Empfang für 200 Studenten aus Deutschland erklärt. Das israelische Aussenministerium hat 200 junge Menschen aus Deutschland nach Israel eingeladen…

Spanischer Richter erlässt Haftbefehl gegen Netanjahu

In Spanien hat ein überzeugter antisemitische Richter nach eine Gesetzeslücke gesucht, um israelische Politiker wegen der tödlichen Razzia auf dem Schiff „Mavi Marmara“ verhaften zu lassen. Sollte Israels Premierminister Benjamin Netanjahu derzeit nach Spanien reisen, so könnte er festgenommen werden. Israel spricht von einer Provokation…

Eine zwei-Staaten Lösung ist Out

Eine Zwei-Staaten-Lösung ist Out. Das haben nun auch die Amerikaner eingesehen und erstmals zugegeben. Im gegenwärtigen Klima im Nahen Osten schwindet die Vorstellung, Israelis und Palästinenser der gegenwärtigen Generation könnten friedlich nebeneinander leben. Die Obama-Regierung hat ihre diesbezügliche Hoffnung verloren…

Netanjahu in Washington

Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu ist am frühen Montagmorgen in Washington DC gelandet. Dort trifft er sich im Weissen Haus mit US-Präsident Barack Obama. Es ist ihr erstes Treffen seit über einem Jahr. Vor seinem Abflug in die Vereinigten Staaten erläuterte der Premier, er wolle mit Obama über eine Aufstockung der langfristigen US-Militärhilfe für Israel sprechen…

Unter Netanjahu weniger Siedlungsbauten

Unter Israels Premierminister Benjamin Netanjahu sind die Siedlungen deutlich weniger gewachsen als in der Amtszeit seiner Vorgänger. Einen entsprechenden Bericht hat der Siedlerrat am Montag in der Knesset vorgestellt. Die „Schdulat Eretz Israel“ macht sich in der Knesset dafür stark, dass Juden im gesamten Land präsent sind…