benjamin netanyahu

Premierminister Netanyahu beim Visegrád-Gipfel

Premierminister Benjamin Netanyahu hat am Mittwoch am Gipfel der Regierungschefs der Visegrád-Gruppe (Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei) teilgenommen und angeboten, den nächstjährigen Gipfel in Jerusalem abzuhalten. Im Anschluss fasste der israelische Premierminister die wichtigsten Punkte des Treffens in einer kurzen Rede zusammen…

Israel wünscht „Ramadan Karim“

Ministerpräsident Benjamin Netanyahu wendet sich mit folgenden Worten an die israelischen Muslime: „ Ich freue mich, den israelischen muslimischen Bürgern meine Grüsse zum Beginn des Ramadan zu übermitteln – Ramadan karim. Ich wünsche Ihnen alles Gute in der Welt. Dieses Jahr, wie wir alle wissen, ist die Welt nicht nur gut. Die islamische Welt begeht derzeit den Monat Ramadan, während der Nahe Osten im Zeichen von Bürgerkriegen und Religionskriegen der Shiiten und Sunniten steht…

„Demonstrieren allein ist nicht genug“

Im Rahmen eines Treffens mit Spaniens Aussenminister Jose Manuel Garcia-Margallo y Marfil sagte Ministerpräsident Benjamin Netanyahu am Mittwoch. Bei der Beerdigung der vier Männer, die bei dem Anschlag in Paris in einem koscheren Supermarkt ermordet wurden, hielt auch Staatspräsident Reuven Rivlin eine Traueransprache…

Netanyahu bei der Internationalen Konferenz für Cyber-Sicherheit

Bei der 4. Internationalen Konferenz für Cyber-Sicherheit, die am Sonntag in der Universität Tel Aviv eröffnet wurde, hat Ministerpräsident Benjamin Netanyahu eine Rede gehalten. In seinen Ausführungen wies der Ministerpräsident auf die Notwendigkeit hin, Strategien gegen diese Angriffe zu entwickeln und betonte die Vorreiter-Stellung Israels in diesem Bereich. Netanyahu sagte…

Druck auf Iran auch nach Rohani-Sieg beibehalten

Die Weltgemeinschaft darf auch nach dem Sieg des gemässigten Politikers Hassan Rouhani bei der Präsidentenwahl im Iran den Druck auf dieses Land nicht lindern.

In einer Regierungssitzung am Sonntag in Tel Aviv sagte Netanjahu, die Politik des Iran im Atombereich werde nicht vom Präsidenten, sondern vom höchsten geistlichen Führer Ali Chamenei, bestimmt. „Die Weltgemeinschaft sollte sich nicht irreführen lassen und nicht den Druck auf den Iran zum Stoppen seines Nuklearprogramms lindern… Man muss daran denken, dass die Nuklearpolitik des Iran in jedem Fall von Ajatollah Ali Chamenei bestimmt wird“, so Netanjahu…