gaza

Israel reagiert auf Raketenbeschuss

Eine zweimonatige Ruhepause ging gestern Abend zu Ende, als gegen 20:55 Uhr Ortszeit im Landkreis Eshkol am Gazastreifen die Sirenen ertönten. Die Bürger wurden aufgefordert, in die Sicherheitsräume zu gehen. Nach etwa 20 Minuten meldete die Israelische Armee, dass der Abschuss einer Rakete aus dem Gazastreifen in Richtung Israel registriert worden sei…

20.000 Palmenzweige aus Gaza nach Israel

Eine nicht alltägliche Lieferung von nicht weniger als 20.000 Dattelpalmenzweigen aus dem Gazastreifen ist heute in Israel eingetroffen. Die in Israel “Lulav” genannten Palmenzweige werden anlässlich des am Mittwoch beginnenden Laubhüttenfestes…

UN-Menschenrechtsrat erstaunt von der Wahrheit

Israel sei rassistisch, eine Besatzungsmacht, Israel morde, nutze die Palästinenser aus und so weiter, es ist leider nichts neues, es ist schon Tradition, die einzige Demokratie im Nahen Osten anzugreifen. Doch dann geschah etwas, das von niemanden der Anwesenden erwartet worden war. Mosab Hassan Youssef, Sohn eines Führers der Hamas…

Raketenbeschuss im Süden Israels

In der Nacht von Montag auf Dienstag wurden Raketen aus dem Gazastreifen auf den Süden Israels gefeuert. Die israelische Luftwaffe bombardierte daraufhin zwei Ziele der Hamas in Gaza. Israel hält die Hamas für Raketenangriffe aus dem Gazastreifen für verantwortlich und kündigte Konsequenzen an, falls diese den Raketenbeschuss nicht unter Kontrolle bekommt…

Israel befürchtet neuen Terror

Palästinenser haben in der Nacht zum Freitag Brandsätze gegen das Grab des jüdischen Patriarchen Joseph bei Nablus geschleudert. Teile des Areals standen in Flammen. Der Brand wurde von palästinensischen Sicherheitskräften gelöscht, die auch gegen die Randalierer vorgingen. Die israelischen Sicherheitskräfte sind am heutigen Freitag in Alarmbereitschaft versetzt…

Palästinenser fliehen massenhaft nach Israel

Die Bürger Gazas werden im Glauben aufgezogen, Israel sei ein blutrünstiges Monster, das nichts mehr will als ihre Zerstörung. Ganz offensichtlich glauben viele nicht mehr an diese Lügen und ziehen ihre eigenen Entschlüsse. Denn zurzeit steigt die Anzahl an Bürgern aus Gaza, die Asyl im jüdischen Staat suchen, ständig weiter an…

Die Siedler von Gaza

Für die Bewohner der 21 jüdischen Siedlungen im Gazastreifen ging Mitte August 2005 ein Traum zu Ende: Sie mussten zusehen, wie die eigene Armee ihre Häuser abriss. Zehn Jahre nach dem Abzug ist das Trauma der „Entwurzelten“ allgegenwärtig, doch sie blicken hoffnungsvoll in die Zukunft…

Hamas gibt Schuld an Wasserkrise zu

Die von der Hamas in Gaza kontrollierte Zeitung Al-Risalah hat eine Untersuchung über das Land durchgeführt, das die Juden beim Abzug aus dem Gazastreifen 2005 hinterlassen haben. Entgegen der Behauptungen arabischer Anwohner stellte sich dabei heraus, dass nicht Israel, sondern Bauern aus der Umgebung schuld an der Wasserkrise sind…

Die Menschen in Gaza würden Israel willkommen heissen

Der folgende Beitrag stammt von einem führenden palästinensischen Analysten und Kommentator. Der folgende Beitrag stammt von einem führenden palästinensischen Analysten und Kommentator. Zum Zeitpunkt der Verfassung diese Artikels hat noch keine der Personen, die diese Baumaterialien benötigen, irgendetwas davon erhalten und die Einwohner Gazas beginnen sich zu fragen, was die Hamas mit dieser enormen Menge an Zement vorhat.

Es wird spekuliert, dass niemand auch nur einen Sack Zement erhält, da dieser aussschliesslich für den Bau von Bunkern …