SIG

Schweizer Bundespräsident Ueli Maurer entschuldigt sich

Festlicher Auftakt zur Delegiertenversammlung 2013 in St. Gallen. Mit Spannung warteten die Delegierten des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes (SIG) und die zahlreichen hochkarätigen Gäste der jüdischen Gemeinde St. Gallen, die den 150. Jahrestag ihrer Gründung feierte, auf das Grusswort von Bundespräsident Ueli Maurer. Der Magistrat entschuldigte sich gleich zu Beginn ausführlich dafür, dass er in seiner Botschaft zum internationalen Holocausttag vom 27. Januar wohl die Schweiz als Hort der Freiheit und der Zuflucht Verfolgter gerühmt hatte, aber die damals antisemitische Flüchtlingspolitik und die Rückweisung tausender jüdischer Flüchtlinge nicht erwähnt hatte…