yad vashem

Fünftes World Holocaust Forum

Am 23. Januar 2020 wird in Yad Vashem, der internationalen Holocaust-Gedenkstätte in Israel, das fünfte World Holocaust Forum stattfinden. Das Forum unter dem Titel „An den Holocaust erinnern, Antisemitismus bekämpfen” wird von der „World Holocaust Foundation“ unter der Leitung von… Weiterlesen ›

Produzent von „Schindlers Liste“ spendet Oscar an Yad Vashem

Der kroatische Produzent des Films „Schindlers Liste“, Branko Lustig, will nach seinem Tod der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem seinen Oscar geben. Der aus einer jüdischen Familie stammende 83-Jährige ist selbst Scho‘ah-Überlebender. Der Filmproduzent Branko Lustig gewann einen Oscar für den 1993 erschienenen Streifen „Schindlers Liste“ in der Kategorie „Bester Film“. Steven Spielberg führte bei dem Werk Regie…

„Gerechte unter den Völkern“

Drehen wir das Rad der Zeit 70 Jahre zurück, gehen wir ins Jahr 1944. Der von Hitler-Deutschland entfesselte Weltkrieg kehrt ins »Reich« zurück, die Ardennen-Offensive fordert unzählige Opfer, die Front rückt immer näher. Im Kirchheimer Pfarrhaus können die Jüdin Hilde Barz und ihr »arischer« Ehemann dagegen ihr Glück kaum fassen…

Erster Ägypter als „Gerechter unter den Völkern“ ausgezeichnet

Zum ersten Mal hat die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vaschem einem Ägypter posthum den Titel eines „Gerechten unter den Völkern“ verliehen. Wie die in Jerusalem gelegene Gedenkstätte am Montag mitteilte, würdigt sie damit den selbstlosen Einsatz des in Berlin praktizierenden Arztes Mohamed Helmy und seiner deutschen Verlobten Frieda Szturmann, die „im Herzen von Nazideutschland gemeinsam ihr Leben aufs Spiel setzten“…

Hermann Görings Bruder wird wahrscheinlich in Israel geehrt

Albert Göring, der Bruder des berüchtigten Naziführers Hermann Göring, gehört zu den Kandidaten für die Auszeichnung „Gerechter unter den Nationen“, die vom Holocaustmuseum Jad Vaschem in Jerusalem vergeben wird. Vor und während des Krieges half Albert Göring (Foto) vielen Juden, Ausreisepapiere zu erhalten, und rettete so ihr Leben. Er schickte auch Lastwagen in Konzentrationslager mit Anforderungen nach Arbeitern. Diese Lastwagen hielten dann in abgelegenen Gebieten, um den Arbeitern die Flucht zu ermöglichen…

Yad Vashem für Deutsche

Die Internetseite zur Gedenkstätte Yad Vashem gibt es nun auch in deutscher Sprache. Das Portal soll an die Opfer des Holocaust erinnern, aber auch Hintergrundwissen zum Massenmord an den Juden liefern. Es wurde am Montag im Beisein von Verlegerin Friede Springer in Berlin vorgestellt. Als „Werkzeug der Erinnerung und des Lernens“ lobte der israelische Botschafter in Deutschland, Yakov Hadas-Handelsman, die deutschsprachige Internetseite von Yad Vashem. Die Vorsitzende des Freundeskreises von Yad Vashem in Deutschland, Hildegard Müller, erklärte bei der Vorstellung der Internetseite im Axel-Springer-Haus, das Projekt solle einer jungen Generation das Thema Holocaust erschliessen und Antisemitismus vorbeugen…

Internationaler Holocaustgedenktag

Der 27. Januar ist der Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus („Internationaler Holocaustgedenktag“). Seit 2005 wird der Jahrestag der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz auf eine UN-Resolution hin als solcher begangen…