yom kippur

Thorazitat des Tages – Parascha

Es leiht dem Ewigen, wer gegenüber den Armen mildtätig ist…“ (Sprüche Salomons, Kapitel 19, Satz 17)
Yom Kippur, Versöhnungstag
Lesungen: 3. Mose 16, 1-34; 4. Mose 29, 7-11; Jesaja 57, 14 – 58,14; 3. Mose 18, 1-30; Buch Jona.

Yom Kippur: Busse und Bangen

In Israel wird am Samstag, 4. Oktober, Yom Kippur gefeiert. Wie alle jüdischen Feiertage beginnt er bereits am Vorabend. Der „Tag der Sühne“ oder „Versöhnungstag“ ist der höchste jüdische Feiertag. Er wird als Fastentag begangen. Im Heiligen Land sind keine… Weiterlesen ›

Vorschriften für Yom Kippur – יום הכיפורים

Am Jom Kippur ist Essen und Trinken verboten. Das Verbot des Essens beinhaltet auch, etwas zu probieren, auch wenn man es dann ausspuckt und nichts hinunterschluckt. Deswegen ist es auch nicht erlaubt, Kaugummi zu kauen oder Bonbons zu lutschen. Gleichermassen ist es untersagt, den Mund mit Wasser auszuspülen, auch wenn es nachher ausgespuckt wird. Es ist aber erlaubt, Esswaren oder Getränke in die Hand zu nehmen, um sie kleinen Kindern zu geben…

Yom Kippur – יום הכיפורים

Am Freitagabend beginnt Yom Kippur, der höchste jüdische Fastentag. Wörtlich bedeutet Yom Kippur „Tag der Sühne“, wenn im Deutschen auch oft vom „Versöhnungstag“ die Rede ist. Er ist ein Tag der Busse und Umkehr (Lev. 23, 27-32), an dem die Verfehlungen des einzelnen Menschen gesühnt werden. Würde und feierlicher Ernst sind an diesem Tag in der Öffentlichkeit stärker ausgeprägt als bei anderen Festen…