Kloster

Verdächtiger nach Angriff auf Kloster in Israel festgenommen

Ultranationalisten hatten berühmten christlichen Bau beschädigt. In einem der gravierendsten Fälle in einer Serie von nationalistischen Angriffen auf arabische und christliche Einrichtungen in Israel hat die Polizei am Montag einen Fahndungserfolg gemeldet. Ein 22-Jähriger wurde wegen des Verdachts festgenommen, an der Beschädigung des Trappistenklosters Latrun beteiligt gewesen zu sein. Im September 2012 hatten Unbekannte das hölzerne Eingangstor des katholischen Klosters in Brand gesetzt und auf eine Mauer „Jesus ist ein Affe“ sowie den Namen einer illegalen jüdischen Siedlung gesprüht, die kurz zuvor durch die israelische Armee geräumt worden war…