BDS

Antiisrael Propaganda in Zürich unerwünscht

In Zürich hätten in den letzten Monaten propalästinensische Veranstaltungen stattfinden sollen. Doch nach Interventionen israelfreundlicher Kreise erhielten sie von den städtischen Lokalen eine Absage, wie die NZZ berichtet. Städtische Veranstaltungslokale haben Anlässe mit israelkritischen Rednern abgesagt. An einem hätte eine… Weiterlesen ›

Israel, die Fussball-WM und die BDS

Fussball ist Israels Lieblingssport. Alle vier Jahre zieren die Flaggen verschiedener Länder die Balkone und Vordächer israelischer Fans. Es ist wieder Zeit für die Weltmeisterschaft, der meistgesehenen Sportveranstaltung der Welt…

Standards für BDS-Aktivisten

Das israelische Innenministerium hat eine Richtlinie für die Vergabe von Visa und Einreisegenehmigungen an Boykott-Aktivisten erarbeitet. Sie wurde durch eine Gesetzesänderung nötig. Damit kamen sie einem Auftrag der Knesset vom März 2017 nach. Mit der Richtlinie wird nun die Tätigkeit der Behörden auf eine einheitliche Basis gestellt…

BDS-Förderer und EU-Regierungen finanzieren B´Tselem

Israels linksliberale Menschenrechtsorganisation B`Tselem stand in drei Jahren (2012-2014) ein Budget in Höhe von 7 Mio. Euro zur Verfügung, was zu 65% durch europäischen Regierungen finanziert wurde. Dies hat NGO-Monitor bekanntgegeben, die israelische Nichtregierungsorganisationen beobachtet und deren Geldquellen offenlegt…

BDS verliert gegen Universität jüdischer Siedler

Die antiisraelische Bewegung BDS hat im Gerichtsverfahren in Spanien gegen Israels Universität Ariel verloren. BDS und die spanische Regierung wurden vom nationalen Gerichtshof zu einer Entschädigung in Höhe von 100.000 Euro an Israels Universität in den so genannten besetzten Gebieten verurteilt…

Hauptsache Hass auf Israel

Der amerikanische Journalist und jüdische Aktivist Ami Horowitz entblösst in seiner neusten Aktion die himmelschreiende Doppelmoral der BDS Bewegung, die für Boykott, Investitionsabzug und Sanktionen gegen Israel steht. BDS stellt sich im Namen so genannter „Menschenrechte“ gegen Israel und ignoriert oder entschuldigt zeitgleich viel grössere Menschenrechts-Krisen weltweit…

Hauptsache Israel schaden

Die palästinensische BDS-Bewegung (Boykott, Sanktionen, Deinvestment) versucht eine Investition in Höhe von 5,4 Milliarden Dollar für den Wiederaufbau von Gaza zu verhindern. Diese enorme Summe war im Oktober auf einer Konferenz in Ägypten zugesagt worden, um die Infrastruktur im Gazastreifen nach dem letzten Krieg gegen Israel wieder aufzubauen…

Hunderte Wissenschaftler rufen zum Boykott Israels auf

Nach dem gescheiterten Versuch der Palästinenser-Terrororganisationen diesen Sommer mit Raketenhagel zu zerbomben, haben mehr als 500 „Wissenschaftler“ aus aller Welt haben eine Petition zum Boykott Israels unterzeichnet. Darin ergreifen diese angeblichen Intelligenzen Partei für palästinensischen Terror gegen die israelische Bevölkerung…

SWIFT Bankenverbund gegen Israel-Boykott

Der in Belgien ansässige internationale Bankenverbund SWIFT hat sich am Montag gegen einen Israel-Boykott ausgesprochen. Zuvor waren Forderungen von der Pro-Palästina Organization BDS (Boycott, Divestment and Sanctions) laut geworden, Israel und Russland aus dem Netzwerk auszuschliessen…