Genezareth

Rabbiner sammeln Geld für die Brotvermehrungskirche

Rabbiner unterstützen die Restaurierung der in Brand gesetzten Brotvermehrungskirche am See Genezareth. Vor wenigen Wochen hatten Unbekannte die Kirche am Ort des biblischen Brot-und Fische-Wunders in Brand gesetzt, wodurch beträchtlicher Schaden angerichtet wurde. Nach israelischen Polizeiangaben werden extremistische religiöse Juden verdächtigt, für die Brandstiftung in Tabgha verantwortlich zu sein…

Mysteriöser Steinkegel am Grund des Sees Genezareth

Archäologen rätseln über Ursprung und Bedeutung eines grossen, offenbar von Menschenhand gemachten Steinhügels am Grund des Sees Genezareth. Es handele sich um einen kegelförmigen Hügel aus grossen, unbearbeiteten Basaltblöcken mit einem Durchmesser an der Basis von 70 Metern und einer Höhe von etwa 10 Metern, berichtete die Zeitung „Times of Israel“ am Freitag unter Berufung auf das Onlinemagazin „Live Science“. Die Struktur entspreche keinen natürlichen Formationen und müsse deshalb als menschengemacht angesehen werden. Sie könne vor mehr als 4000 Jahren entstanden sein. Ihr Bau müsse für die damaligen Menschen eine grosse Anstrengung dargestellt haben, wurde der Archäologe Izchak Paz von der Israelischen Altertumsbehörde zitiert. Das Gesamtgewicht der Steine schätzen Experten auf bis zu 60 000 Tonnen…