Italien

Palästinenser aus Gaza fliehen nach Italien

Tausende Palästinenser sind während des Gaza-Konfliktes mit Hilfe von Schmugglern nach Europa geflohen. Sie wollten den Kämpfen entkommen und hoffen auf ein besseres Leben. Die Flüchtlinge stranden vor allem in Italien. Vor der Küste der Insel Malta und vor Ägypten waren vergangene Woche zwei Schiffe gesunken…

Italien spendet vier Millionen Euro für Palästinenser

Die italienische Regierung unterstützt das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) mit vier Millionen Euro. Die Spende soll der generellen Finanzierung der Einrichtung dienen. Italien habe zudem kürzlich eine Million Euro für die „Al-Schuka“-Schule im Gazastreifen gespendet…

Gemeindepräsident Venedigs unerwartet zurückgetreten

Ein Fleischskandal wurde zum Stolperstein des bekannten Autoren. Riccardo Calimani, Präsident der jüdischen Gemeinde von Venedig, ist nach nur vier Monaten im Amt überraschend zurückgetreten. Während des Rosch-Haschana- Abendgottesdienstes am 4. September teilte der Autor und Historiker seinen Beschluss mit, ohne ihn aber zu begründen…

Antisemitischer Arzt unter die Lupe genommen

In der Bibliothek von Dr. Valli prangt eine Hitler-Büste. Offensichtlich wollen die italienischen Behörden die Machenschaften des Arztes Dr. Gianantonio Valli, 64, im Dorf Cuveglio unweit der Schweizer Grenze genauer unter die Lupe nehmen. Bei Valli soll es sich um einen antisemitischen Holocaustleugner handeln, in dessen Bibliothek eine Hitler-Büste prangt, und der in seinem Wartezimmer faschistisches Propagandamaterial zur Lektüre offerieren soll…

U21-EM: Italien-Israel 4:0 – Italien im Halbfinale

Die „Azzurrini“ besiegten den Gastgeber im ausverkauften Bloomfield Stadium von Tel Aviv 4:0 (2:0) und spielen am kommenden Dienstag gegen Norwegen um den Gruppensieg. Die Skandinavier hatten zuvor in Petach Tikwa gegen den zweimaligen Champion England 3:1 (2:0) gewonnen. Die „Three Lions“ treten nach der zweiten Niederlage als erstes Team die Heimreise an. Devis Mangia sagte nach dem Einzug ins Halbfinale, dass seine Mannschaft nur ihre Pflicht erfüllt habe, während Guy Luzon, Trainer des unterlegenen Israel, weiter an seine Chance glaubt…

Attentatsplan auf Mailänder Synagoge: Über fünf Jahre Haft

Computer-Dokumente beweisen Absichten des verhinderten Täters. Der Marokkaner Mohamed Jarmoune, 22, ist von einem Gericht in der italienischen Stadt Brescia zu einer Gefängnisstrafe von fünf Jahren und vier Monaten verurteilt worden, weil er geplant hatte, Terrorattacken gegen die Hauptsynagoge von Mailand und eine jüdische Schule der Stadt zu verüben. Mit diesem Urteil ging das Gericht klar über die vier Jahre hinaus, die der Staatsanwalt gefordert hatte. Jarmoune, der im März 2012 in Brescia verhaftet worden war, hatte seit seiner Kindheit in Brescia gelebt…