U21-EM: Italien-Israel 4:0 – Italien im Halbfinale


Eli Rozen

Eli Rozen geniesst seine Rolle als Vaterfigur für die junge Generation. Er ist seit 16 Jahren in Amt und Würden. ©UEFA.com

Die „Azzurrini“ besiegten den Gastgeber im ausverkauften Bloomfield Stadium von Tel Aviv 4:0 (2:0) und spielen am kommenden Dienstag gegen Norwegen um den Gruppensieg. Die Skandinavier hatten zuvor in Petach Tikwa gegen den zweimaligen Champion England 3:1 (2:0) gewonnen. Die „Three Lions“ treten nach der zweiten Niederlage als erstes Team die Heimreise an.

Devis Mangia sagte nach dem Einzug ins Halbfinale, dass seine Mannschaft nur ihre Pflicht erfüllt habe, während Guy Luzon, Trainer des unterlegenen Israel, weiter an seine Chance glaubt.

Vor fast 14.000 Zuschauern trafen Riccardo Saponara (18.), Manolo Gabbiadini (41./52.) und Alessandro Florenzi (70.) für Italien. Auf Seiten der Israelis sah Eyal Golasa die Rote Karte (37. ). Im HaMoshawa-Stadion trafen Semb Berge (15.), Jo Inge Berget (34. ) und Magnus Eikrem (52.) für Norwegen. Das Tor für England erzielte Craig Dawson (57.) per Foulelfmeter.

Israel spielte vor seinen Fans mutig nach vorne. Italien zeigte sich von der Kulisse jedoch unbeeindruckt und erzeugte vor allem mit hohen Bällen immer wieder Gefahr. Nach einem Konter brauchte Saponara nur noch einzuschieben. Israel vergab auf der anderen Seite wiederholt gute Gelegenheiten. Nach dem Platzverweis für Golasa hatte das Team von Trainer Devis Mangia leichtes Spiel.

Norwegen, das zum Auftakt gegen Gastgeber Israel 2:2 gespielt hatte, geriet schnell unter Druck. Der Braunschweiger Omar Elabdellaoui leitete dann mit seinem Fernschuss den Erfolg für Norwegen ein (9.). Berge und Berget sorgten mit ihren Treffern für klare Verhältnisse. Kurz nach der Pause sorgte Eikrem für die Vorentscheidung, Dawson konnte nur noch verkürzen.

Devis Mangia, Trainer von Italien sagte, „wir waren clever genug, dieses Spiel einfach zu gestalten. Für Italien ist es manchmal einfacher, gegen eine Mannschaft wie England zu spielen als gegen Israel. Heute Abend haben unsere Spieler getroffen, wenn es nötig war und damit sichergestellt, dass das Spiel nicht gefährlich werden würde.

Ich bin nicht sicher, ob es gegen Norwegen Änderungen geben wird Wir wissen, wie die Situation ist. Ich habe 23 exzellente Spieler, so kann ich hier und da Risiken vermeiden, wenn ich andere Spieler bringe. Wir fühlen uns nach der Qualifikation für das Halbfinale nicht als Favoriten, wir fühlten uns verpflichtet, wenigstens diese Phase zu erreichen. In dieser Phase bin ich nicht sicher, bei welcher Mannschaft ich glücklicher wäre. Bei Spanien, Deutschland oder den Niederlanden.“

Guy Luzon, Trainer von Israel, ist sehr stolz auf seine Mannschaft und äusserte sich nach den Spiel. „Bis wir die Rote Karte bekamen, spielten wir grossartigen Fussball. Israel kann gegen Italien nicht mit zehn Mann spielen. Ich kann meinen Spielern nicht vorwerfen, die alle 100 Prozent gegeben haben. Im Fussball muss man sicherstellen, dass deine Mannschaft immer am Maximum spielt, und die italienische Mannschaft ist besser als wir.

Hinsichtlich England werden wir unser Beste geben, weil das ein wichtiges Spiel ist, und Sie werden sehen, dass das israelische Team an sein Maximum gehen wird. Nun kann man sehen, warum es für uns so wichtig war, zwei Tore gegen Norwegen zu erzielen und einen Punkt zu holen.“



Kategorien:Sport

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: