jüdischer witz

Witz des Tages

Kohn trifft seinen Freund auf dem Marktplatz in Venedig.
„Was machst du denn hier?“ erkundigt er sich.
„Ich bin auf der Hochzeitsreise.“
„Gratuliere! Und wo hast du deine Frau?“
„Na hör mal, einer muss doch aufs Geschäft aufpassen.“

Witz des Tages

Die jüdische Gemeinde hat ein Problem: Die Stelle des Rabbiners soll neu besetzt werden und beide Kandidaten gefallen nicht so recht. Der eine ist ein Säufer, der andere ein Weiberheld
Sie beraten lange, kommen aber zu keinem sinnvollen Ergebnis. Schliesslich entschliessen sie sich eine Delegation in die ferne Stadt zu schicken, da dort der bekannt, weise Rabbiner Schlomo wohnt und sie sich von ihm Rat erhoffen.
Die Delegation kommt an und stellt die Frage, worauf Schlomo sofort, wie aus der Pistole geschossen antwortet, dass man den Weiberheld nehmen solle.
Der Delegationsleiter fragt: “Aber Rebbe, Saufen ist zwar nicht gerade toll, aber den Frauen nachzusteigen ist doch eine richtige Sünde!” worauf der Rabbi antwortet:
“Das ist schon richtig, aber während das mit dem Saufen immer mehr wird, erledigt sich die andere Sache mit der Zeit von alleine.”

Witz des Tages

Ein jüdischer Versicherungsagent will sich taufen lassen. Eine volle Stunde bleibt er beim Priester. Dann tritt er schweissbedeckt aus der Türe.
„Nun, hat er dich getauft?“ wollen die Freunde wissen.
„Nein“, entgegnet der Agent, indem er sich den Schweiss abwischt, „aber ich habe ihn versichert.“

Witz des Tages

Ein Polizist klingelt an der Haustür. „Guten Tag, Frau Sender, stimmt es, dass ihr Mann Amateurfunker ist?“ – „Ja, das stimmt. Ist das etwa verboten?“ – „Nein, eigentlich nicht. Aber eben ist die gesamte NATO-Flotte ausgelaufen.“

Witz des Tages

Ein Mann im Wasser brüllt aus Leibeskräften: „Hilfe, Hilfe! Ich kann nicht schwimmen!“ Kommt ein Polizist vorbei und ruft: „Ich kann auch nicht schwimmen, aber mache ich deswegen einen solchen Lärm?“

Witz des Tages

Der Rabbi von Chicago ist ein passionierter Golfspieler. Leider regnet es die ganze Woche lang ununterbrochen, und so kann er kein Golf spielen. Doch dann, an einem Schabbat-Morgen: Wunderschönes Wetter!
Da das Golfspielen am Schabbat verboten ist, steckt der Rabbi in einer verzwickten Lage.
Er stellt sich die Frage: „Gott oder Golf?“.
Er schaut nochmals aus dem Fenster: Der Rasen glänzt und kein Wind… Einfach perfektes Golf-Wetter.
Fünf Minuten später steht er auf dem Golfplatz, natürlich getarnt, und zielt auf das Loch. Im Himmel derweil rennt Ein Engel zu Gott und fragt ihn: „Gott! Siehst Du das?!? Das darf er doch nicht! Du musst ihn bestrafen!“
„Keine Sorge, er wird jetzt seine Bestrafung erhalten.“ Der Rabbi nimmt Schwung und … HOLE IN ONE!!!
Der Engel ist entsetzt: „Gott, hast Du das gesehen! Und wo liegt da denn die Bestrafung?“
Gott: „Jaja… Und wem soll er das jetzt erzählen?“