Ungarn

Premierminister Netanyahu beim Visegrád-Gipfel

Premierminister Benjamin Netanyahu hat am Mittwoch am Gipfel der Regierungschefs der Visegrád-Gruppe (Ungarn, Polen, Tschechien, Slowakei) teilgenommen und angeboten, den nächstjährigen Gipfel in Jerusalem abzuhalten. Im Anschluss fasste der israelische Premierminister die wichtigsten Punkte des Treffens in einer kurzen Rede zusammen…

Ungarn: Jüdische Vereine gründen Stiftung für Holocaust-Gedenken

Die massgebenden jüdischen Vereine in Ungarn haben eine eigene Stiftung ins Leben gerufen, um das Gedenken an den ungarischen Holocaust zu ermöglichen. «Die Entstellungen in der Erinnerungspolitik der gegenwärtigen Regierung haben uns zu diesem Schritt bewogen», erklärte der Vorsitzende des Verbands der jüdischen Glaubensgemeinschaften in Ungarn (Mazsihisz), Andras Heisler..

Ungarischer Botschafter besucht Hisbollah-Monument

Trotz eines europäischen Verbotes des „militärischen Flügel“ der Hisbollah hat der ungarische Botschafter in Libanon vor kurzem einen Besuch des „Denkmal für Jihad“ im südlichen Libanon durchgeführt. Der Hisbollah Sender Al-Manar-TV berichtete über den Besuch und sagte, dass der Botschafter „seine Bewunderung für grossen Errungenschaften der an Hisbollah um die Befreiung der Land und Leute im Libanon“ geäussert hat…

Aufschwung des Antisemitismus in ganz Europa

Eine schockierende Statistik zeigt den grossen Aufschwung des Antisemitismus in Europa; 66% sagen, dass der Antisemitismus „grossen Einfluss“ auf ihr Leben hat. Die schlimmsten Länder in denen der Antisemitismus vorherrsche, sind laut dem Bericht Ungarn, Belgien, Schweden, Schweiz und Frankreich…

Hetze gegen Juden in Ungarn mit Orden belohnt

Das Schneechaos in Ungarn verhinderte zwar die Kundgebungen zum Nationalfeiertag – aber nicht die Auszeichnung mehrerer Antisemiten. «Das Leben normalisiert sich wieder», verkündet Ungarns Regierungschef Viktor Orban auf seiner Facebook-Seite. Dazu gibt es ein kurzes Video mit Schneepflügen und dankbaren Bürgern, die von Rettungskräften vorbildlich betreut werden. Tatsächlich kehrte gestern ein wenig Normalität zurück nach Ungarn. Die Sonne schien zeitweise, die Temperaturen stiegen auf ein paar Grad über null. Doch die Ereignisse der vergangenen Tage werden die Ungarn nicht so schnell vergessen und die Politik wohl noch länger beschäftigen….