Kotel

Platz für neue Gebetszettel an der Kotel

An der Kotel (im Westen „Klagemauer“ genannt) in Jerusalem ist Platz für neue Bitten an den Allmächtigen geschaffen worden. Vor dem jüdischen Neujahrsfest Rosh Hoshana, das in der kommenden Woche gefeiert wird, wurden die Ritzen im Gemäuer von Zehntausenden Zetteln befreit, die Gläubige aus aller Welt dort deponiert hatte. Die Zettel werden in grossen Säcken gesammelt und auf dem Ölberg begraben…

Steinquader der Kotel von schlechter Qualität

Niemand ist unfehlbar – nicht einmal Herodes der Grosse. Forscher fanden heraus, dass die Qualität der für den Tempelausbau verwendeten Steine sehr unterschiedlich ist – Den Baumeistern dürfte dies bewusst gewesen sein. Sie ist die wichtigste religiöse Stätte des Judentums: ha-kotel ha-ma’arawi, die Klagemauer in der Altstadt Jerusalems…

Justin Timberlake besucht vor Konzert die Kotel

Ein Weltstar des Pop tritt heute Abend im Yarkon-Park in Tel Aviv auf: Justin Timberlake (33) hat sich als Sänger, Komponist, Moderator und Schauspieler einen Namen gemacht. Vor dem mit Spannung erwarteten Konzert in der Mittelmeer-Metropole besuchte er die Klagemauer in Jerusalem…

Pessach-Putz an der Kotel

Überall in Israel bereiten sich die Menschen intensiv auf das Pessach vor, indem sie alles einer Reinigung unterziehen. So auch an der Kotel (Klagemauer), sie wird von den Millionen der Gebetszettel gereinigt, die bei jeden Besuch Jahr für Jahr in die Risse der Kotel gesteckt wurden…

Jerusalem – The Kotel (הכותל המערבי)

Live Webcam Kotel (Klagemauer) – Jerusalem. Die Klagemauer (hebräisch הכותל המערבי ha-kotel ha-ma’arawi, wörtlich „die westliche Mauer“, umgangssprachlich nur Kotel (כותל) Mauer genannt) in der Altstadt von Jerusalem ist eine religiöse Stätte des Judentums…

Mit Trillerpfeifen an der Kotel

Mit Trillerpfeifen haben orthodoxe Juden heute an der Klagemauer die Gebete der „Frauen der Mauer“-Bewegung gestört. Die Reformjüdinnen trugen dabei Gebetsmäntel und Gebetsriemen und lasen aus der Tora. Die Orthodoxen halten das für gotteslästerlich, da dies den Männern vorbehalten sei…