holocaust

„Wie ein Vogel, der nicht landen kann“

970 befragte der damals 19-jährige Daniel Cil Brecher seine jüdischen Schulfreunde in Düsseldorf über ihr Verhältnis zu Deutschland. Sein Film darüber brach damals Tabus. Vier Jahrzehnte später traf er seine nun über den Erdball verstreuten Freunde wieder zum Gespräch. Eine persönliche Studie über die Generation nach dem Holocaust…

Ungarn: Jüdische Vereine gründen Stiftung für Holocaust-Gedenken

Die massgebenden jüdischen Vereine in Ungarn haben eine eigene Stiftung ins Leben gerufen, um das Gedenken an den ungarischen Holocaust zu ermöglichen. «Die Entstellungen in der Erinnerungspolitik der gegenwärtigen Regierung haben uns zu diesem Schritt bewogen», erklärte der Vorsitzende des Verbands der jüdischen Glaubensgemeinschaften in Ungarn (Mazsihisz), Andras Heisler..

Israel schenkt Japan neue Anne Frank-Bücher

Der mutwillige Vandalismus an Hunderten von Kopien der Anne-Frank-Tagebücher in Bibliotheken von Tokio ist für Japan untypisch, sagte am Donnerstag Israels stellvertretender Botschafter Peleg Lewi bei der Übergabe von mehr als 300 Bücher von und über Anne Frank…

Älteste Überlebende des Holocaust ist tot

Die älteste bekannte Überlebende des Holocaust, Alice Herz-Sommer, ist tot. Sie starb am Sonntag im Alter von 110 Jahren in einem Londoner Krankenhaus. Wenige Tage zuvor hatte Herz-Sommer über Herzprobleme geklagt. Der Enkelsohn Ariel Sommer betätigte ihren Tod am Sonntag…

Halbe Knesset sitzt in Polen fest

Die israelische Delegation, die zum Internationale Holocaust-Tag in Polen weilte, konnte nicht wie geplant am Dienstag aufgrund einer Fehlfunktion des Flugzeuges nach Israel zurückzukehren. Ein Flugzeug überheizte wodurch sich ein Leck entwickelte…

Israels Parlament in Auschwitz

Am 27. Januar 2014 wird zum ersten Mal seit der Gründung Israels die grösste parlamentarische Delegation ihre jährliche Konferenz zur Bekämpfung von Antisemitismus im Ausland, auf dem Gelände von Auschwitz-Birkenau, abhalten. Bei diesem historischen Ereignis werden auch Holocaustüberlebende anwesend sein…

„Hört auf, unsere Kinder mit dem Holocaust zu schocken“

Mehr als 1200 Pädagogen haben eine Konferenz in der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem besucht. Im Mittelpunkt stand die Frage, wie Lehrer den Jugendlichen von heute die Erinnerung und das Erbe des Holocausts weitergeben sollen. Erziehungsminister Shay Piron (Foto) kritisierte die derzeitigen Unterrichtsmethoden. Seiner Ansicht nach liegt der Fokus zu sehr auf Opferrollen, Hass und Schreckenserlebnissen. Mitleid und Hoffnung kämen zu kurz. „Wir investieren zu viel Zeit, um unsere Schüler zu schockieren, weil wir glauben, wenn wir sie nicht genügend schockieren, dann würden wir unseren Job nicht richtig machen“, so Piron…

Teherans Bürgermeister verurteilt Holocaust-Leugnung

Der Oberbürgermeister von Teheran, Mohammad Bagher Ghalibaf, hat scharfe Kritik an der Rhetorik des iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad geübt. Vor allem dessen Leugnung des Holocaust habe der Islamischen Republik bedeutenden Schaden zugefügt. Wie die Tageszeitung „Yediot Aharonot“ unter Berufung auf den Informationsdienst „Al-Monitor“ meldet, sagte Ghalibaf im Blick auf die Politik Ahmadinedschads: „Umstrittene und geschmacklose Äusserungen, Slogans und Scharaden haben uns geschädigt und unsere rechtmässige Position geschwächt.“ Die rechtmässigen Standpunkte des Iran könnten nur durch kluge und vernünftige Diplomatie umgesetzt werden…

Keine Waffe gegen uns wird siegen können

Obwohl er weder die Bibel noch Gott erwähnte, schien der israelische Armeechef Benny Gantz bei seiner Rede in Auschwitz am Jom Haschoah doch an die biblischen Versprechungen an das Volk Israel zu denken . Vor einer grossen Zahl an israelischen, jüdischen und nichtjüdischen Würdenträgern wiederholte Gantz in seinen eigenen Worten, was schon Jesaja in Vers 54,17 gesagt hatte: „Keiner Waffe, die gegen dich (Israel) geschmiedet wird, soll es gelingen“..Gantz sagte, die Präsenz von israelischen, jüdischen Soldaten und ihren Freunden in Auschwitz sei ein „lebender Beweis für den Sieg des Lichts, den Sieg der Moral und dem Triumph Israels“…