Tempelberg

Hinter den Schlagzeilen: Der Tempelberg in Jerusalem

Die Lage auf dem Jerusalemer Tempelberg sorgt für Schlagzeilen und war zuletzt auch Gegenstand der Gespräche zwischen dem deutschen Aussenminister Frank-Walter Steinmeier und Ministerpräsident Benjamin Netanyahu. Zum besseren Verständnis der Lage veröffentlichen wir an dieser Stelle einige grundlegende Positionen…

Heftige Krawalle auf dem Tempelberg

Der Jerusalemer Tempelberg wurde am Vormittag zeitweise für Besucher geschlossen, nachdem es auf dem Gelände rund um die Al Aksa-Moschee zu heftigen Krawallen gekommen war. Palästinensische Jugendliche warfen Steine und Feuerwerkskörper auf Polizisten, die zudem mit Feuerlöschern besprüht wurden…

Der Tempelberg bleibt geschlossen

Nach dem Mordversuch an dem Tempelberg-Aktivisten Yehuda Glick (50) in der Nacht zum Donnerstag haben die israelischen Sicherheitsbehörden entschieden, den Tempelberg heute und morgen für alle Besucher, Muslime und Nicht-Muslime, zu schliessen…

Unruhen auf dem Tempelberg

Von heute Abend an wird in Israel das Neujahrsfest Rosh Hashana gefeiert. Doch vor dem Beginn des neuen Jahres 5775 gab es in Jerusalem noch einmal heftige Auseinandersetzungen auf dem Tempelberg. Unmittelbar nachdem der Komplex heute früh für Besucher geöffnet wurde, warfen maskierte arabische Jugendliche Feuerwerkskörper, Steine…

Tempelberg verkommt zur arabischen Müllkippe

Muslime behaupten ständig den Tempelberg als einen heiliger Ort zu betrachten, aber sie wurden dabei „auf frischer Tat“ erwischt einige sehr unheilige Dinge dort zu veranstalten, von Fussball- Spiele, Picknicks bis Vandalismus und der Deponierung ihres Mülls. Muslime haben in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass sie wenig bis absolut keinen Respekt für diese heilige Stätte haben…

Pessach-Opfer auf Tempelberg endet mit Festnahmen

Acht israelische Juden sind festgenommen worden, als sie versucht haben, den Tempelberg zu besteigen, um dort ein Pessach-Opfer darzubringen und eine Ziege zu schlachten. Dass es überhaupt zu Festnahmen kam, ist laut mehreren Organisationen ein Indiz dafür, dass Juden auf dem Tempelberg keine Religionsfreiheit geniessen…