Hebron

Neuer jüdischer Stadtteil in Hebron

Auf dem Gebiet des historischen Marktes, das bis zu den arabischen Aufständen im Jahr 1929 in jüdischem Besitz war, soll ein jüdisches Stadtviertel entstehen. Am Sonntag veranlasste Israels neuer Verteidigungsminister Naftali Bennet einen Brief des Koordinators für Regierungsaktivitäten in den… Weiterlesen ›

Auto-Attacke bei Hebron

In der Nähe von Hebron sind am Mittag eine israelische Soldatin und ein Soldat leicht verletzt worden, nachdem ein Terrorist sie mit seinem Auto angefahren hatte. Der Terrorist wurde dann von weiteren Soldaten, die vor Ort waren, erschossen. Die Attacke ereignete sich auf der Strasse 60 an der Kreuzung von Beit Einun in der Nähe von Hebron. Der Terrorist näherte sich der Kreuzung, beschleunigte sein Auto…

Terroristen erschiessen Vater und Sohn

Terroranschlag auf eine jüdische Familie im Bergland bei Hebron: Am Nachmittag haben vermutlich zwei Terroristen auf das Auto der Familie geschossen. Der Vater, Mitte 40, und sein etwa 18 Jahre alter Sohn starben. Ein 16 Jahre alter Junge und die Mutter wurden verletzt. Ausserdem sassen drei Töchter in dem Wagen…

Kampf gegen die anhaltende Judenhetze

Israel will stärker gegen Aufrufe vorgehen, die Judenhass propagieren und zur Ermordung von Israelis aufrufen. Ein entsprechendes Gesetz wird derzeit in der Knesset beraten. Wegen Hassaufrufen hat die israelische Armee eine palästinensische Radiostation bei Hebron geschlossen und die Sendeanlagen beschlagnahmt…

Messerstecher tarnt sich als Pressefotograf

Terroranschlag in Kiryat Arba, südlich von Hebron: Ein 20 Jahre alter israelischer Soldat wurde am Freitagnachmittag von einem Palästinenser mit einem Messer angegriffen und mittelschwer verletzt. Der Angreifer trug eine gelbe Weste mit der Aufschrift „Presse“ und hatte sich nach Armeeangaben als Fotojournalist getarnt. Soldaten feuerten auf ihn…

Palästinenser rettet Juden das Leben

Fünf amerikanische Touristen, orthodoxe Juden, haben sich im palästinensischen Stadtteil von Hebron auf den Weg zum Grab der Erzväter verirrt. Sie wurden mit Steinen und Molotowcocktails beworfen, da sie vom palästinensischen Mob für jüdische Siedler gehalten wurden. Wer ihnen das Leben rettete war der Palästinenser Fayez Abu Hamdiyeh…

Ausschreitungen in Hebron

In Hebron ist es am Donnerstagmorgen zu schweren Ausschreitungen gekommen. In der Stadt, in der das Grab der Patriarchen, die Höhle Machpela, liegt, warfen Randalierer schwere Steine auf Besucher. Die Ausschreitungen konzentrierten sich auf die Höhle, in der die jüdischen Patriarchen Abraham, Isaak und Jakob, sowie ihre Frauen Sarah, Rebekka und Leah begraben liegen…