Schweizer „Beobachter“ illegaler Tour ausgerastet


Ein Schweizer Beobachter musste Israel verlassen. Der Schweizer Botschafter in Israel, Jean-Daniel Ruch, entschuldigte sich bei der jüdischen Gemeinschaft in Hebron im Westjordanland. Grund dafür ist eine Ohrfeige. Die Empörung in der jüdischen Gemeinschaft ist nach wie vor gross.

Auf einem Video ist der Vorfall zu sehen: Ein jüdischer Bub (10) geht in einer Siedlung in Hebron auf eine Gruppe zu, macht eine Wurf-Bewegung. Ein Mann rastet daraufhin komplett aus und verpasst dem Kleinen eine Ohrfeige.

Bei der Gruppe handelt es sich um Teilnehmer einer von der Nichtregierungsorganisation «Breaking The Silence» geführten Tour durch Hebron. Der Wüterich ist Teil der TIPH-Beobachtertruppe, die in Hebron für Stabilität sorgen soll. Er ist Schweizer.

Die Organisatoren der Tour erklärten der skandalösen Vorfall aus ihrer Sicht. «Die Siedler haben angeblich Eier, kleine Steine und Dreck nach den Teilnehmern der Tour geworfen», meinte Yehuda Shaul von «Breaking The Silence». Dass der Schweizer den Buben ohrfeigte, bezeichnet er als «komplett inakzeptabel».

Wie der Direktor der Siedler in Hebron, Uri Karzen, auf Twitter erklärt, handelte es sich bei der Tour um eine «Hass-Tour». Laut Medienberichten ist es für TIPH-Beobachter nicht zulässig, sich innerhalb jüdischer Siedlungen aufzuhalten.

Dass der Schweizer Botschafter sich bei den Juden in Hebron entschuldigt und die Ohrfeige verurteilt, aber gleichzeitig eine Provokation seitens der Siedler geltend macht, stösst teilweise auf Unverständnis. Die amerikanisch-jüdische Online-Zeitung «jewishpress.com» etwa bezeichnet es als Entschuldigung in Anführungszeichen.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: