IS

Erdogan – die grosse Gefahr des Weltfriedens

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan lobte immer wieder in grosser Verehrung und ekelhafter Weise Hitlers Untaten. Erdogans verwirklicht mit seiner abscheulichen Nazi-Rhetorik durch die offene zur Schaustellung durch seine Armee die Manifestationen des Nationalsozialismus des 21. Jahrhunderts.

IS fürchtet sich nur vor einem Land

Die Jihadisten hätten laut Todenhöfer nur vor Israel wirklich Angst. Ex-CDU-Politiker und Reporter Jürgen Todenhöfer reiste im Dezember 2014 zehn Tage durch den Islamischen Staat in Syrien und dem Irak. Er wurde von den IS-Schergen eingeladen…

„Telegram APP“ wird zu Terrorzwecken missbraucht

Warum ist in der arabischen Welt die App „Telegram“ populärer als die im Westen üblichen WhatsApp oder Twitter Apps? Unter den IS-Dschihadisten, der Hamas und der Hisbollah ist der russische Telegram Messenger sehr beliebt, weil ihre Benutzer mit Telegram verschlüsselte Nachrichten, Fotos, Videos und Dokumente verschicken und austauschen können. Aus israelischen und anderen Quellen geht hervor…

Israel steht an der Seite Frankreichs

Am Wochenende wurde deutlich, dass der jüdische Staat solidarisch hinter Frankreich steht. Premierminister Netanjahu rief zu einem gemeinsamen Kampf gegen den islamischen Terror auf. Kundgebungen, politische Ansprachen und die Projektion der französischen Nationalfarben an der Knesset und der Mauer der Altstadt Jerusalems zeigten, dass Israel nicht nur den Schmerz Frankreichs nach den schrecklichen Anschlägen…

Kampf gegen IS und Iran vereint

Israels Oppositionsführer Jitzhak Herzog ist überzeugt, dass sich Israelis und Araber im Kampf gegen den „Islamischen Staat“ und den Iran verbünden sollten. Diese „historische Chance“ könnte den Frieden zwischen Palästinensern und Israelis nachhaltig stärken…

Anschlag des Islamischen Staats in Israel verhindert

Der Islamische Staat (IS) ist nun auch in Israel angekommen. Beim Bezirksgericht in Nazareth wurde Anklage gegen sieben israelische Araber erhoben. Ihnen wird vorgeworfen, im Namen des IS Anschläge in Israel geplant zu haben. Einige der Verdächtigen sollen Kontakt mit mehreren Landsleuten gehabt haben, welche in Verbindung mit dem IS in Syrien stehen…