Ultraorthodoxe

Ultraorthodoxe Frauen gründen Protestpartei

Ultraorthodoxe Frauen haben eine Protestpartei gegen die rein männlichen Haredim-Parteien gegründet. Am Montag machte die von einer Sozialaktivistin angeführte Partei bekannt, dass sie bei den Knessetwahlen im März antreten will. Es ist die erste Partei ultraorthodoxer Frauen in Israel überhaupt…

Ultraorthodoxe Juden aus Maya-Dorf vertrieben

Nach heftigem Streit haben ultraorthodoxe Juden ein mehrheitlich von Maya-Indianern bewohntes Dorf in Guatemala verlassen. Die Dorfbewohner werfen den 230 zugezogenen Juden vor, sich anmassend verhalten und gegen die lokalen Sitten verstossen zu haben, wie die Tageszeitung »Prensa Libre« am Samstag (Ortszeit) berichtete. Damit hätten sie den sozialen Frieden gefährdet…

Orthodoxe Juden zum Gebetsdienst verpflichtet

Die jüdische Orthodoxie steckt in einer geistlichen Spannung: Am 5. August (9. Av im jüdischen Kalender) beginnen für die orthodoxen Thora-Schüler die Sommerferien. Wegen des Gaza-Krieges verlangen orthodoxe Rabbiner jedoch, dass ihre Schüler weiter beten und Thora lernen. Denn schliesslich behauptet die jüdische Orthodoxie…

Tiefe Gräben in israelischer Gesellschaft

70 Prozent der Juden haben Angst, durch eine arabische Stadt zu fahren. 81 Prozent der Ultraorthodoxen sind gegen eine Ehe mit säkularen Menschen. Das hat eine Umfrage des Achva Academic College ergeben. Die ermittelten Zahlen zeigen eine deutliche Entfremdung zwischen den verschiedenen Gruppen innerhalb der israelischen Gesellschaft…

Ultraorthodoxe wird zur Zionistin

Für viele Ultraorthodoxe ist „Zionismus“ ein schmutziges Wort. Und der Unabhängigkeitstag, den die Israelis vergangene Woche gefeiert haben, war für sie ein schmutziger, schlechter Tag. Doch einen ultraorthodoxen Juden in einen überzeugten Zionisten zu verwandeln, ist eine ganz andere Geschichte. Und doch es gibt Ausnahmen…

Ultraorthodoxe demonstrieren gegen Wehrpflicht

Am Sonntag haben in Jerusalem Ultraorthodoxe dagegen protestiert, dass künftig auch strenggläubige Juden einen Wehrdienst leisten sollen. Es handelte sich um eine der grössten Demonstrationen in der israelischen Geschichte. Der Massenprotest richtete sich gegen …

Ultraorthodoxen drohen lange Gefängnisstrafen

Ultraorthodoxe Juden, die den Militär- und Zivildienst verweigern, wandern von 2017 an ins Gefängnis. Das sieht ein Gesetzentwurf vor, der vom zuständigen Parlamentsausschuss am Mittwochabend verabschiedet wurde. Zuvor hatte es heftige Auseinandersetzungen um die Gesetzesinitiative gegeben. Ultraorthodoxe Abgeordnete hatten die Abstimmung boykottiert…

Ultraorthodoxe unter Druck

Sollen Ultraorthodoxe in der israelischen Armee dienen? Diese Frage spaltet die Regierung, führt zu hitzigen Debatten im Parlament und emotionalen Diskussionen in der Bevölkerung. Anlass ist eine Entscheidung des Obersten Gerichtshof…