Samaria

Festlegung von Staatsland im C-Gebiet des Westjordanlands

Am 25. August wurde eine Fläche von knapp vier Quadratkilometern in der Nähe der Gemeinde Gush Etzion im Westjordanland zu Staatsland erklärt. Der gelegentlich formulierte Vorwurf, Israel habe dieses Land ohne rechtliche Grundlage und ohne geordnetes Verfahren annektiert, ist falsch und soll im Folgenden entkräftet werden…

Das Geschrei um die 400 Hektar Niemandsland

n der Welt regt man sich wegen Israels umstrittener Regierungsentscheidung auf, demnach Israel 400 Hektar Land in den so genannten Gebieten beschlagnahmt hat. Washington meint, dass dies einer Zwei-Staaten-Lösung nicht hilfreich sei und aus Europa wurde dieser Beschluss ebenso kritisiert…

Immer mehr Staaten wollen Geschäfte mit Siedlern unterbinden

Jetzt hat sich auch Portugal sechs weiteren europäischen Staaten angeschlossen, die ihren Bürgern empfehlen, keine Geschäfte mit israelischen Firmen in den „besetzten Gebieten“ zu machen. Frankreich, Deutschland, Grossbritannien, die Niederlande, Spanien und Italien haben ähnliche Initiativen gestartet, zehn weitere EU-Staaten werden voraussichtlich folgen. Betroffen sind israelische Firmen im sogenannten Westjordanland…

Anschlag vereitelt

In Samaria konnte am Freitagmorgen nahe der Stadt Ariel in letzter Minute ein Selbstmordanschlag vereitelt werden. Ein Palästinenser, der mit einem umgeschnallten Bombengürtel auf dem Weg zu seiner tödlichen Mission war, wurde von Soldaten an der Tapuach Kreuzung angehalten. Polizeisprecher Micky Rosenfeld mitteilte, der Mann war aufgefallen, weil er trotz der Hitze einen Mantel getragen hatte…

OFFENER BRIEF AN MARTIN INDYK

Die Verantwortung, die Martin Indyk, US-Sonderbotschafter für den Nahen Osten, den israelischen Siedlern für das Scheitern der Gespräche mit den Palästinensern überbindet, provoziert Vertreter des rechts-nationalen Lagers, zu Gunsten der Siedler auf die Barrikaden zu gehen. Wir veröffentlichen einen offenen Brief an Indyk aus der Feder des ehemaligen Knessetabgeordneten Yaakov Katz…

Sind junge Siedler auf dem Weg zu einem Bürgerkrieg?

Emails zwischen jungen jüdischen Siedlern, die jetzt an die Öffentlichkeit gelangten, haben bei vielen Israelis Sorgen ausgelöst. Sie befürchten, dass die Nation auf einen Bürgerkrieg zusteuern könnte. Bei dem Schriftverkehr ging es darum, wer künftig in Judäa und Samaria das Sagen hat – in den Gebieten also, die von den Palästinensern für sich beansprucht werden…

Minister fordert Umdenken im Friedensprozess

Israels Wirtschaftsminister Naftali Bennett ist mit einer neuen Idee einer „israelischen Initiative“ an Premierminister Benjamin Netanjahu herangetreten, die das drohende Vakuum der möglicherweise scheiternden Friedensgespräche ausfüllen soll. In einem Brief an Netanjahu schlug er vor, man müsse umzudenken…

Wohnhaus von Sicherheitskräften zerstört

Israelische Sicherheitskräfte zerstörten vor dem Morgengrauen am Mittwoch in der Ortschaft Yitzhar in Samaria ein neues Zuhause einer Familie. Die Kräfte von Givat Hatekuma (Hill 725) waren nach Yitzhar gekommen um ein Haus einzureisen, das von der Familie Lazar gebaut wurde. Avi, Shoshana und ihre fünf Kinder…