«Diese Steine haben mir nichts als Pech gebracht»


CJybmFvWsAAFI6F

(photo credit: DR. DALIA MANOR, MUSEUM OF ISLAMIC AND NEAR EASTER)

Ein Unbekannter klaut in Israel zwei antike Steine und bringt sie 20 Jahre später wieder zurück. Dafür hat er ein überzeugendes Motiv.

Ein seit dem Diebstahl zweier archäologischer Funde vom Pech verfolgter Dieb in Israel hat seine Beute nach 20 Jahren zurückgegeben. Auf einem Zettel neben den hinterlegten Schleudersteinen schrieb der Unbekannte, das Diebesgut habe ihm «nur Ärger eingebracht».

Wie die israelische Altertumsbehörde am Montag berichtete, legte der Unbekannte die 2000 Jahre alten Fundstücke in einer Tasche auf dem Hof des Museums für Islamische und Nahöstliche Kultur in der südisraelischen Stadt Beerscheba ab.

Auf einem Zettel schrieb der Dieb, er habe die zu einer römischen Steinschleuder gehörenden Steine 1995 in der antiken Stadt Gamla auf den Golanhöhen mitgehen lassen. «Ich habe sie im Juli 1995 gestohlen, und sie haben mir seitdem nichts als Ärger eingebracht. Bitte, stehlt keine antiken Funde!», appellierte er an andere potenzielle Diebe.

Gemäss der Altertumsbehörde wurden in Gamla fast 2000 derartige Schleudersteine gefunden, welche die Römer bei der Eroberung der Stadt einsetzten. Welches Unglück ihm genau widerfuhr, schrieb der reumütige Dieb in seinem Brief nicht.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Kultur

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: