Samir Kuntars dicker Bauch und Doktortitel


kuntar_m„Samir Kuntar hat das israelische Gefängnis mit einem Bauch und Doktortitel verlassen, während die syrischen Häftlinge vor Hunger sterben“, schrieb der drusische Fernsehmoderator Faysal el Qassam der arabischen Fernsehstation Al-Jazeera auf seiner Facebook-Seite. Damit betont Qassam das Gegenteil von dem, was arabische Knessetabgeordnete Israel oft vorwerfen, nämlich palästinensische Strafgefangene unmenschlich zu behandeln. Qassam lobt Israel sogar für seine Behandlung von Häftlingen im Vergleich zu arabischen Gefängnissen. Qassams Veröffentlichtung erfolgte nach Kuntars Eliminierung in Syrien. Vor sieben Jahren kam der drusische Terrorist im Zuge eines Gefangenaustausches aus dem israelischen Gefängnis frei. Etliche Drusen, geistliche Führer und Politiker in Israel und in umliegenden Ländern drückten öffentlich ihre volle Zustimmung zur Tötung Kuntars aus. „Ein drusischer Terrorist passt nicht in unser Volk“, betonten einige der Drusen im Land. Neben seinem Facebook-Eintrag zeigte Qassam zwei Fotos von Strafgefangenen, einem in Syrien und einem in Israel. Der syrische Häftling wirkt ausgehungert, wohingegen Kuntar gesund und dick aussieht. (siehe Bild)

Qassams Artikel hat über 10.000 Likes erhalten, hunderte Reaktionen und tausende Shares. Die meisten kritisierten das syrische Staatssystem unter Baschar el Assad und der schiitischen Terrororganisation Hisbollah heftig. „In ihrer Rhetorik rufen sie ständig zur Vernichtung Israels auf, aber Tatsache ist, dass sie ihr eigenes Volk vernichten“, schrieb einer unter vielen. Ein anderer Follower kritisierte Qassam für seine versteckte Unterstützung Israels und empfahl ihm einen Besuch beim Psychologen. Der Hintergrund zu dieser Veröffentlichung ist nicht nur die tiefe Kluft zwischen den sunnitischen Staaten wie Katar, Saudi Arabien und Ägypten gegenüber den Schiiten im Nahen Osten, wie Iran, Syrien (Alawiten, Splittergruppe der Schiiten) und Hisbollah. Dieser gegenseitige Hass im Islam drängt einige zu mehr Verständnis für Israel, um damit den anderen schlecht zu machen.

Reaktionen aus den sozialen Netzwerken in der arabischen Welt lassen erkennen, das mit der Tötung von Samir Kuntar den Arabern ein grosser Gefallen getan wurde. Darüber berichtet der israelische Journalist Roi Kais in einem ausführlichen Artikel. Neben der Verherrlichung als Märtyrer wird Kuntar von vielen Arabern als Mörder und Terrorist verurteilt, der sich mit Baschar El Assad und Hisbollah am Massaker des syrischen Volkes beteiligt hat. In Twitter bedankte sich sogar eine Araberin bei Israel für die Tötung von Kuntar. Dafür erhielt sie zahlreiche Shares und Likes. In den sunnitischen Ländern zeigten sich die Zeitungen über Kuntars Tötung eher zufrieden, bei den Schiiten jedoch weniger. (ih)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: