Polizei gegen illegale arabische Arbeiter


rair_lIn den dieser Woche hat wieder eine Serie von Terroranschlägen das Heilige Land erschüttert. Am Dienstag war es innerhalb von anderthalb Stunden zu insgesamt drei Terrorattacken in Jaffa, Jerusalem und Petah Tikva gekommen. 14 Personen wurden dabei verwundet, ein amerikanischer Tourist starb. Das 29-jährige Opfer war von einem 22-jährigen Palästinenser aus Qalkilia an der Strandpromenade von Jaffa mit einem Messer attackiert worden. Der Angreifer wurde von Sicherheitskräften erschossen.

Zwei palästinensische Terroristen haben am Mittwochmorgen im Jerusalemer Vorort Ramot Schüsse auf einen Egged-Linienbus abgegeben. Die Buspassagiere kamen alle unverletzt davon, drei Augenzeugen erlitten einen Schock und mussten ärztlich versorgt werden.

Ein Passant, der den Vorfall bemerkt hatte, gab einen Schuss auf den Wagen der Terroristen ab, die daraufhin in Richtung Altstadt flohen. In der Nähe des Damaskus-Tores versuchten sie, einen weiteren Anschlag zu verüben und mit ihrem Fahrzeug Passanten und Polizisten zu überfahren. An einer Strassenbahn-Haltestelle schossen sie wahllos auf die wartenden Passagiere, dabei wurde ein 50-jähriger Araber aus Ostjerusalem lebensgefährlich verletzt.

Polizeikräfte erschossen einen der Terroristen vor Ort; der andere wurde schwer verletzt und starb auf dem Weg ins Krankenhaus.

Bei einem weiteren Anschlag im sogenannten Westjordanland, an einem Kontrollpunkt in der Nähe der arabischen Ortschaft Al-Zawiya, etwa 15 km westlich von Ariel, griff ein Terrorist Soldaten mit dem Messer an, wurde jedoch erschossen, bevor er Schaden anrichten konnte.

Nahe der jüdischen Ort Kedumim versuchte unterdessen eine mit einem Messer bewaffnete palästinensische Frau in den Ort einzudringen, erregte jedoch den Verdacht der Sicherheitsbeamten und wurde festgenommen.

Am Dienstag sind bei einer Messerattacke in Jaffa ein amerikanischer Tourist getötet und 12 weitere Menschen teilweise erheblich verletzt worden. Der Täter, Bashar Masalha, war ein Palästinenser aus den Autonomiegebieten, der sich illegal in Israel aufhielt.

Seit diesem Vorfall greift die Polizei viel härter gegen diese Illegalen durch, deren Zahl sich nach Angaben der Sicherheitsbehörden im Verlauf des letzten Jahres, und vor allem seit Beginn der Terrorwelle im Oktober 2015, wesentlich erhöht hat.

Seit gestern hat die Polizei bereits hunderte von illegalen Palästinensern festgenommen, hauptsächlich in Tel Aviv und Umgebung, aber auch im Norden des Landes. Auf einer Baustelle in Herzliya wurden 12 illegale Arbeiter aufgegriffen und verhaftet.

Er wurde auch in israelischer Staatsbürger verhaftet, der den Illegalen behilflich gewesen sein soll. (ih)

 



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: