Axel Springer will in Israel investieren


Der Verlagskonzern Axel Springer soll ein israelisches Preisvergleichsportal im Internet im Visier haben. Springer sei im Gespräch mit dem Finanzinvestor Apax Partners, der die Zap Group für bis zu 500 Millionen Schekel (rund 120 Millionen Euro) zum Verkauf angeboten habe, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person. Israelische Medien hatten ebenfalls darüber berichtet. Apax und Axel Springer wollten sich zu den Informationen am Mittwoch nicht äussern.

Die Zap Group, die ihre Ursprünge in den »Gelben Seiten« für Israel hat, betreibt 22 Internetportale mit rund 450.000 Unternehmen und 16 Millionen Zugriffen pro Monat. Springer gehört in Israel seit 2014 das Kleinanzeigenportal Yad 2, für das der Konzern 806 Millionen Schekel bezahlt hatte. (Reuters/jW)



Kategorien:Wirtschaft

Schlagwörter:, ,

1 Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: