SHL entwickelt Prognose-Instrument auf Basis künstlicher Intelligenz


Der israelische Telemedizin-Anbieter SHL will für Prognosen hinsichtlich von Herzproblemen künftig auch künstliche Intelligenz nutzen. Um ein entsprechendes Instrument zu entwickeln, schliesst sich das Unternehmen mit verschiedenen Partnern zusammen.

Mit diesen sei eine Vereinbarung unterzeichnet worden zur Entwicklung eines Instruments auf Basis künstlicher Intelligenz (KI), teilte SHL am Montag mit. Es kommt zum Einsatz bei der Vorhersage künftiger lebensbedrohlicher kardialer Ereignisse und basiert auf der Grundlage der vollständigen Überwachung mittels eines 12-Kanal-EKG.

Partner von SHL bei diesem Projekt sind die Yissum Research Development Company der Hebräischen Universität Jerusalem sowie das Hadassah Medical Center, vertreten durch die Hadasit Medical Research and Development Services Ltd.

Laut SHL bewegt sich die medizinische Welt in Richtung Adaption der künstlichen Intelligenz bei der Vorhersage zukünftiger Risiken und für die Präventivmedizin.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Wirtschaft

Schlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: