SHL akquiriert Telemedizin-Services-Geschäft von Almeda


shlDie an der Schweizer Börse kotierte israelische SHL Telemedicine übernimmt das Telemedizin-Services-Geschäft der deutschen Almeda GmbH. Der Kauf trage zum Ziel bei, ein führender Anbieter von Telemedizin-Dienstleistungen in Deutschland zu werden, teilt SHL am Montag mit. Die erworbene Einheit werde mit einem Jahresumsatz von 7 bis 10 Mio USD zum deutschen Geschäft von SHL beitragen.

Finanzielle Details zum Deal werden nicht genannt. Der Kaufbetrag für das Geschäft von Almeda habe keinen wesentlichen Einfluss auf die Barmittel von SHL, heisst es. Die Transaktion soll bis Ende 2013 abgeschlossen werden, mit einem möglichen finalen Stichtag im Jahr 2014.

Im Rahmen der Vereinbarung habe sich die Krankenversicherung DKV, Almedas grösster Kunde, verpflichtet, für weitere sieben Jahre die telemedizinischen Dienstleistungen von Almeda zu beziehen, heisst es.

Almeda bietet medizinische Telefon-Hotlines und Telemedizin-Programme für Therapiegebiete wie Herzinsuffizienz, COPD und Diabetes an und ist eine Tochtergesellschaft der ERGO Versicherungs AG, die wiederum eine Münchner Rück-Tochter ist. (JNS und Agenturen)



Kategorien:Wissenschaft

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: