Die Helden des Gaza-Krieges geehrt


.50 Männer, drei Frauen und neun komplette Einheiten werden von der israelischen Armee für ihre Verdienste während der Militäroperation „Starker Fels“ im Gazastreifen ausgezeichnet. Nun wurden ihre Namen bekannt gegeben. Die höchste Auszeichnung geht an Leutnant Eitan Pond. Er hatte versucht, das Leben von Sergeant Hadar Goldin zu retten. Dafür wagte er sich in einen Tunnel, den die Hamas-Terroristen gegraben hatten.

Eitan war Goldin in den Hamas-Tunnel gefolgt, weil er davon ausging, dass der Offizier noch lebte und entführt werden sollte. Mit dieser waghalsigen Aktion brachte er sein eigenes Leben in Gefahr. An sich war dieses Vorgehen gegen die Vorschriften. Aber dadurch wurde es dem Militär später möglich, Goldins Tod zu bestätigen. So konnte verhindert werden, dass durch die Annahme, der 23 Jahre alte Goldin sei noch am Leben und in Geiselhaft, Terroristen in Gefangenschaft freigepresst werden konnten.

Nach Angaben des israelischen Militärs hatte die Einheit Goldins an der Zerstörung eines sogenannten Terror-Tunnels gearbeitet, als Hamas-Kämpfer sie angriffen. Dabei kam es zu einer Explosion. Zwei israelische Soldaten waren auf der Stelle tot. Von Goldin fehlte zunächst jede Spur.

Am Ende hatte Eitan Pond die Zustimmung des Kommandeurs der Givati-Brigade, Colonel Ofer Winter, für sein Handeln. „Er sagte ´Wirf eine Granate rein, bevor du gehst´“, erinnert sich Eitan. „Das war nicht überstürzt,“ erklärte er weiter. „ Ich traf eine überlegte Entscheidung. Ich weiss, dass man in solche Tunnel nicht gehen sollte, ich kannte das Risiko und habe es verstanden. Aber ich entschied mich dennoch dazu.“

Eitan Pond fand im Tunnel Überreste des Vermissten. Offenbar hatten Hamas-Terroristen versucht, seine Leiche zu verschleppen. Die Armee suchte zunächst intensiv nach dem jungen Mann. Die Untersuchung der Funde ergab jedoch, das er tot sein musste. Goldin war der Grossneffe von Israels Verteidigungsminister Moshe Ya’alon gewesen. An seinem Begräbnis auf dem Militärfriedhof in Kfar Saba bei Tel Aviv, das im israelischen Fernsehen übertragen wurde, nahmen tausende Menschen teil.

Soldat Matan Horash, der ebenfalls in den Tunnel rannte, um Goldin zu befreien, wird auch ausgezeichnet.

Rund die Hälfte der mutigen Gaza-Kämpfer wird ihre Auszeichnung von Stabschef Benny Gantz persönlich erhalten; die andere Hälfte wird von Generälen geehrt. (ihI



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: