Anti-israelische Ausstellung in Amsterdam


bildAuf dem zentralen Dam-Platz in Amsterdam hat eine anti-israelische Ausstellung stattgefunden. Eine pro-palästinensische Gruppe stellte Plakate aus und verteilte Flyer unter dem Titel „Rettet die palästinensischen Kinder“.

Auf den Plakaten war unter anderem ein Bild des Premierministers Benjamin Netanjahu und dem Titel „Kann nicht genug bekommen“ zu sehen, auf dem Netanjahus Augen rot gefärbt waren, er blutige Vampirzähne und einen Davidsstern auf der Stirn hatte. Darunter war ein totes palästinensisches Baby zu sehen und die Zahlen der Verwundeten und Getöteten in Gaza zu lesen.

Auf einem anderen Bild steht ein palästinensischer Junge mit einem Stein, den er zum Wurf bereithält, vor einem israelischen Panzer. Auf dem Plakat ist zu lesen: „Wenn ein Kind einen Stein auf einen Panzer wirft, der in sein Land eindringt und seine Eltern getötet hat, ist er ein Terrorist, aber wenn der Panzer das Kind erschiesst, ist es Selbstverteidigung.“

Der israelische Botschafter in den Niederlanden, Haim Divon, äusserte sich zu der Ausstellung. „Das ist in der Tat entsetzlich, abscheulich und widerlich. Das ist Teil einer Hetzkampagne, die Übelkeit und Ekel hervorruft. Leider gibt es eine Menge Gruppen, deren Hass auf Israel keine Grenzen kennt“, erklärte er. „Sie erheben ihre Stimme nicht gegen andere Verbrechen in der Region.“

Barack Sigron, ein Israeli, der sich auf Geschäftsreise in den Niederlanden befand, sagte gegenüber Ynet, dass er geschockt gewesen sei, wie Israel der Welt präsentiert werde. Auch bemerkte er das Interesse der Passanten an der Aktion: „Passanten, inklusive Touristen, nahmen das Material mit. Es war schrecklich für mich, so etwas zu sehen.“ (ih)



Kategorien:Politik

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: