„B’Tselem? Eine Schande“


Am Donnerstag findet im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen die vierteljährliche Sitzung zum Thema Nahost statt. Dort soll diesmal auch der Direktor der israelischen Nichtregierungsorganisation „B’Tselem“, Hagai El-Ad, zu Wort kommen, was seitens der israelischen Regierung sehr kritisiert wurde. Ministerpräsident Netanjahu nannte die Organisation eine Schande.

B’Tselem war im Jahr 1989 gegründet worden mit dem Ziel, Menschenrechtsverletzungen in den in ihren Augen „besetzten“ Gebieten nachzuweisen und die israelische Öffentlichkeit darüber zu informieren. Offiziell soll dabei kein Unterschied gemacht werden, von welcher Seite aus die Menschenrechtsverletzungen begangen werden. Tatsächlich ist die Organisation jedoch nur damit beschäftigt, israelische Verletzungen der Menschenrechte gegen Araber nachzuweisen und sie dann im Ausland zu melden. Fotografen der Organisation sind pausenlos mit der Kamera unterwegs, um israelische Sicherheitskräfte während ihres Einsatzes beim Begehen eines „Verbrechens“ zu ertappen. Sehr schnell findet man die Aufnahmen dann auch in den sozialen Netzwerken, ohne, dass die Hintergründe der von der Organisation festgehaltenen Begebenheiten untersucht wurden.

In Israel ist die Organisation daher sehr umstritten. Bereits vor zwei Jahren sprach Hagai El-Ad vor dem Sicherheitsrat, wo er über die „Besatzung“ von Judäa und Samaria schimpfte (siehe Video).

Diesmal ist EL-Ad vom bolivianischen UN-Botschafter eingeladen worden, vor dem Sicherheitsrat zu sprechen. Dazu äusserte sich der israelische UN-Botschafter Danny Danon: „“B’Tselem hat bereits bewiesen, dass es mit Israels Feinden kooperiert und arbeitet jetzt mit einem Land zusammen (Bolivien), das die israelischen Soldaten als „Mörder“ bezeichnet hat. Das ist eine Schande und eine Blamage für die Organisation. Auch die fremden Länder mit einer anti-israelischen Agenda überschreiten hier eine rote Linie durch ihre finanzielle Unterstützung der Organisation und der Einladung, gegen uns auszusagen.“

Man werde daher bei der Sitzung des Sicherheitsrates nicht nur die Lügen und Hetze der Palästinenser aufdecken, sondern auch die von Hagai El-Ad und B’Tselem. „Wir werden weiterhin Israel und die Wahrheit verteidigen“, sagte Danon.

Auch Ministerpräsident Benjamin Netanjahu verurteilte den Auftritt El-Ads vor dem Sicherheitsrat und bezeichnete B’Tselem in der Vergangenheit als eine „wahnhafte kleine Organisation“. Als Netanjahu gestern gefragt wurde, wie er B’Tselem definieren würde, war seine Antwort: „Wie definiere ich B’Tselem? Eine Schande. So definiere ich sie.“

Das Video zeigt den Auftritt von Hagai El-Ad vor dem Sicherheitsrat vor zwei Jahren, als er gegen die israelische „Besatzung“ sprach. (ih)



Kategorien:Politik

Schlagwörter:, , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: