Kontroverse über libanesische Fahne am Rathaus von Tel Aviv


Als Zeichen der Solidarität leuchtete gestern das Rathaus in den Farben der libanesischen Fahne.

Die Stadtverwaltung von Tel Aviv-Jaffa liess am Mittwochabend aus Solidarität mit dem libanesischen Volk nach der Katastrophe von Beirut am Dienstag das Rathaus in den Farben der libanesischen Fahne erstrahlen und löste damit eine Kontroverse aus. Kritiker sagten, das Gebäude zeige die Flagge eines feindlichen Landes.

“Menschlichkeit geht jedem Konflikt voraus, und unsere Herzen sind angesichts des katastrophalen Ereignisses bei unseren libanesischen Nachbarn”, twitterte Tel Avivs Bürgermeister Ron Huldai.

Der Minister für Jerusalem-Angelegenheiten, Rafi Peretz, sagte, dass “es möglich und notwendig ist, der im Libanon verletzten Zivilbevölkerung humanitäre Hilfe zu leisten, aber das Hissen der Flagge eines feindlichen Staates im Herzen Tel Avivs ist moralische Verwirrung”.

Er sagte weiter, dass “der Libanon der Hisbollah erlaubt hat, ihre Aktivitäten zu intensivieren, und iranische terroristische Aktivitäten auf seinem Territorium ermöglicht”.

Jonathan Elkhoury, ein im Libanon geborener Christ, der heute in Israel lebt, entschuldigte sich, “dass er von dieser Geste nicht begeistert war”.

“Als wir darum baten, das Rathausgebäude zum Gedenken an die 650 SLA-Opfer und zu Ehren der im Land lebenden SLA-Familien zu beleuchten, weigerte sich die Stadt”, bemerkte er.

Er bezog sich dabei auf die südlibanesische Armee, die von Israel unterstützt wurde und zum wichtigsten Verbündeten im Libanon im Kampf gegen die Hisbollah wurde. Sie wurde nach dem Rückzug der israelischen Armee aus dem Libanon im Jahr 2000 aufgelöst.

Später erklärte er, dass seine Meinung geteilt sei. “Einerseits ist es das Heimatland, eine nette Geste der Solidarität, und andererseits, als wir versuchten, im Gedenken an die Opfer der SLA und die Partnerschaft, die mehr als 20 Jahre dauerte, zu glänzen, bekamen wir eine kalte Schulter und Ablehnung”.

Einige teilten ein gefälschtes Foto des Rathauses, das mit den Farben der Hisbollah-Flagge statt der libanesischen Flagge beleuchtet war.

Knesset-Abgeordnete Ayelet Shaked sagte, dass “in einem normalen Land heute Abend das Rathaus von Tel Aviv als Erinnerung an die Ausweisung aus Gush Katif in der orangen Farbe erstrahlen würde”.

“Stattdessen erhielten wir eine Flagge des feindlichen Staates. Ich sah eine verkehrte Welt”, fügte sie hinzu.

Das Twitter-Konto des Aussenministeriums “Israel auf Arabisch” zeigte das Bild des Gebäudes mit dem Text:” Zum ersten Mal in der Geschichte des Staates Israel wurde das Gebäude der Stadtverwaltung von Tel Aviv mit den Farben der libanesischen Flagge beleuchtet, und dies aus Solidarität mit dem libanesischen Volk im Allgemeinen und besonders mit den Einwohnern Beiruts nach der Tragödie der Hafenexplosion”.

” Die Menschheit zuerst. Vom Herzen von Tel Aviv, Frieden nach Beirut”, hiess es darin.

 Israel hat dem Libanon humanitäre Hilfe angeboten, auf die das Land jedoch noch nicht reagiert hat.

(JNS und Agenturen)



Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter:, ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: