עֵל חֵטְא – Al Chet – Das Sündenbekenntnis an Jom Kippur


עֵל חֵטְא – Eine deutsche Übersetzung des Sündenbekenntnisses Al Chet an Jom Kippur.

Darum möge es dein Wille sein, G-tt unser Herr, G-tt unserer Väter, dass du versöhnst unsere Sünden, uns vergibst unsere Schuld und uns verzeihst jegliches Vergehen –
Die Sünden, die wir begangen wissentlich und willig oder ohne unser Wissen und Willen.

Die Sünden, die wir begangen aus Herzenshärte;
Die Sünden, die wir begangen aus Unverstand und Missverstand;
Die Sünden, die wir begangen indem wir leichtfertig das Wort gegeben haben;
Die Sünden, die wir begangen offenbar oder im Stillen und Geheimen.
Die Sünden, die wir begangen durch Unzüchtigkeit;
Die Sünden, die wir begangen durch Worte und Reden;
Die Sünden, die wir begangen in Trug und Tücke;
Die Sünden, die wir begangen durch sündige Gedanken.
Die Sünden, die wir begangen durch Beeinträchtigung des Nächsten;
Die Sünden, die wir begangen durch ein falsches Bekenntnis aus dem Munde;
Die Sünden, die wir begangen durch ein buhlerisches Wesen;
Die Sünden, die wir begangen aus frevelndem Übermut, oder aus leichtfertiger Übereilung.
Die Sünden, die wir begangen durch Geringschätzung der Eltern und Lehrer;
Die Sünden, die wir begangen durch Gewalttätigkeit;
Die Sünden, die wir begangen durch Entweihung des göttlichen Namens;
Die Sünden, die wir begangen durch irres und läppisches Reden,
Die Sünden, die wir begangen mit unzüchtigen Lippen,
Die Sünden, die wir begangen aus bösem Herzenstriebe,
Die Sünden, die wir begangen wissentlich und vorsätzlich oder nicht.

Das Alles vergib uns, G-tt der Vergebung, verzeihe es uns, und versöhne uns!

Die Sünden, die wir begangen durch Bestechung und Bestechlichkeit;
Die Sünden, die wir begangen durch Lug und Trug;
Die Sünden, die wir begangen durch Lästerung und Verleumdung;
Die Sünden, die wir begangen durch Spott und Hohn.
Die Sünden, die wir begangen im Handel und Wandel:
Die Sünden, die wir begangen im Essen und Trinken;
Die Sünden, die wir begangen im Geldverkehr, in Zins und Wucher.
Die Sünden, die wir begangen mit übermütig ausgestrecktem Halse;
Die Sünden, die wir begangen mit falschem, blinzelndem Auge;
Die Sünden, die wir begangen mit geschwätzigen Lippen;
Die Sünden, die wir begangen mit stolz erhobenen Blicken;
Die Sünden, die wir begangen mit frecher, harter Stirn.

Das Alles vergib uns, G-tt der Vergebung, verzeihe es uns, und versöhne uns!

Die Sünden, die wir begangen durch Aufsässigkeit und Zügellosigkeit;
Die Sünden, die wir begangen durch falsches Urteil und Vorurteil;
Die Sünden, die wir begangen indem wir dem Nächsten eine Falle gestellt haben;
Die Sünden, die wir begangen aus Missgunst;
Die Sünden, die wir begangen aus Leichtfertigkeit;
Die Sünden, die wir begangen aus Eigensinn und Eigenwilligkeit;
Die Sünden, die wir begangen aus Hang und Trieb zum Bösen.
Die Sünden, die wir begangen durch Angeberei und Friedensstörung;
Die Sünden, die wir begangen durch Meineid und falschen Eid;
Die Sünden, die wir begangen durch unverschuldete Gehässigkeit;
Die Sünden, die wir begangen durch Bevorteilung und Veruntreuung;
Die Sünden, die wir begangen durch Verstocktheit des Herzens.
Das Alles vergib uns, G-tt der Vergebung, verzeihe es uns, und versöhne uns!

Die Sünden, darauf wir ein Brandopfer schuldig wären;
Die Sünden, darauf wir ein Sündenopfer schuldig wären;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären ein Opfer nach Stand und Vermögen;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären ein Schuldopfer, sei es nun wegen eines gewissen oder ungewissen Vergehens.
Die Sünden, darauf wir schuldig wären körperliche Züchtigung;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären der vierzig Geisselstreiche;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären des Todes durch G-ttes Hand;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären Ausrottung und Kinderlosigkeit;
Die Sünden, darauf wir schuldig wären einer von den vier Todesstrafen des Gerichtes –

Steinigung, Verbrennung, Enthauptung und Erwürgung; sei es, dass wir ein Gebot oder Verbot übertreten hätten, – dabei ein tätiges Verhalten vorgeschrieben wäre oder nicht – was uns ist offenbar und was uns ist nicht offenbar, das haben wir vor dir schon ausgesprochen und bekannt; was uns nicht ist offenbar, das ist bekannt und offenbar vor Dir; wie geschrieben steht:
»Das Geheime und Verborgene ist G-tt vorbehalten; was offenbar ist, das ist für uns und unsere Kinder bis Ewigkeit, dass wir danach tun und befolgen alle Worte dieser Torah.«
Denn du bist es, der vergibt Jisrael, und Gnade und Verzeihung gewährt allen Stämmen Jeschuruns zu jeder Zeit, und ausser dir ist Keiner Herr, der vergeben und verzeihen könnte wie du!

(Das “ Al Chet “ – Bekenntnis der Sünden wird im Verlauf des Jom – Kippur – Gottesdienstes zehnmal gesprochen : Nach dem Amidah – Nachmittagsgebet des Tages vor Jom Kippur, kurz vor Sonnenuntergang am Jom – Kippur – Abend und zweimal während des Jom – Kippur – Gottesdienstes folgende Gottesdienste – der Abendgottesdienst von Jom Kippur und der Morgengottesdienst, der Musaf- Gottesdienst und der Nachmittagsgottesdienst von Jom Kippur – einmal am Ende der stillen Amida und einmal während der Wiederholung der Amida durch den Kantor.)

(Chaim Stolz, JNS)



Kategorien:Gesellschaft

Schlagwörter:, , ,

1 Antwort

Trackbacks

  1. עֵל חֵטְא – Al Chet – Das Sündenbekenntnis an Jom Kippur — JNS – ISRASWISS | German Media Watch-Blog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: