Palästinenser werfen Steine – Juden werden festgenommen


PROTEST IN KFAR QADDUM

Während in den USA über Frieden gesprochen wird, fliegen im Heiligen Land Steine: Eine Gruppe jüdischer Wanderer ist am Mittwoch von Palästinensern angegriffen worden. Sie waren in der Binyamin-Region nördlich von Jerusalem unterwegs. Plötzlich ging ein Steinhagel auf sie nieder. Die Geschosse wurden von jungen Arabern aus der Gegend auf die Wanderer geschleudert. Die Wanderer flüchteten, als ihnen auch noch Schläge angedroht wurden und verständigten die Polizei. Die Palästinenser berichteten den Ordnungshütern, sie seien unschuldige Opfer, die von den Juden attackiert worden seien. Daraufhin wurden fünf Wanderer festgenommen. Die Polizei riet den Palästinensern, sie anzuzeigen. Das berichtet die zionistische Rechtshilfe-Organisation Honenu.

Ein Honenu-Sprecher erläuterte, dies sei nicht das erste Mal, dass Juden angegriffen und anschliessend verhaftet worden seien. „Das sind die Früchte der Hetze gegen die Siedler und die Religiösen. Offenbar hinterlässt das einen tiefen Eindruck. Wenn ein jüdisches Kind etwas mit einem Stift kritzelt, wird das als Terrorakt gegen die Araber betrachtet, ob es tatsächlich geschehen ist oder nicht. Aber die täglichen Angriffe mit Brandsätzen und Steinen durch Araber werden einfach hingenommen. Da ist es nicht verwunderlich, dass die Angreifer sich hinterher als Opfer präsentieren können.“

Am Dienstag hatten arabische Randalierer in Jerusalem mit Steinen die Scheibe eines Stadtbusses eingeworfen. Eine 15-Jährige und ein 40 Jahre alter Mann wurden dabei verletzt. Ebenfalls am Dienstag – als in den USA Friedensgespräche geführt wurden – feuerten Terroristen aus dem Gazastreifen eine Rakete nach Israel, die aber keinen Schaden anrichtete. Ähnliche Attacken hatte es am 18. und 21. Juli gegeben.</P<

Heute gab die israelische Polizei bekannt, dass vier Palästinenser aus Tulkarem festgenommen wurden: Sie sollen bei einem Einbruch in der Nähe von Netanja im Oktober vergangenen Jahres einen 61-jährigen Israeli erstochen haben. Ausserdem entdeckten Soldaten in der Nacht zum Donnerstag Sprengstoff im Hause eines gesuchten Palästinensers nahe Ramallah. (ih)



Kategorien:Gesellschaft, Sicherheit

Schlagwörter:,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: