Jüdischer Konvertit zum Islam wegen Gewaltaufrufe verurteilt


Joseph Leonard Cohen alias Yousef Al-Khattab

Joseph Leonard Cohen alias Yousef Al-Khattab

Ein jüdischer Konvertit zum Islam, der in New Jersey lebt, wurde am vergangenen Freitag wegen Anstiftung zum Terror und insbesondere für die Förderung von Gewalt gegen Juden verurteilt.

Yousef Al-Khattab, geboren als Joseph Leonard Cohen, war der Sohn einer säkularen jüdischen Familie in Queens. Nachdem er sich zum orthodoxen Judentum hingezogen fühlte, zog Cohen im Jahr 1998 mit seiner Familie nach Israel und hatte sich dort der Shas Hareidi Partei angeschlossen um politisch aktiv zu werden.

Doch im Verlauf von Chat-Gesprächen mit einem Mann aus den Vereinigten Arabischen Emiraten (VAE), der sich „Ahmed“ nannte, beschloss Cohen zum Islam zu konvertieren und zog in die arabischen Nachbarschaft von A -Tur in Jerusalem um. Später kehrte er nach New York zurück.

Die Washington Post berichtete am vergangenen Freitag, dass Al-Khattab zu zweieinhalb Jahren Gefängnis für die Unterstützung der Gewalttaten auf der Website der islamischen Organisation „Revolution Muslim“, die er mitbegründete, verurteilt wurde.

Der US-Bezirksrichter Liam O’Grady sagte, auf Grund der vorliegenden Gerichtsakten geht eindeutig hervor, dass Al- Khattab mit den veröffentlichten Anweisungen die Juden anzugreifen, zu Gewalttaten aufrief. Seit dem Jahr 2009 veröffentlichte Al -Khattab Fotos von Synagogen und demChabad Sitz in Brooklyn, mit Link auf einer Karte und fügte hinzu, wenn die Gebetszeiten waren und Zeitangaben wann die Gebäude immer voller Juden wären.

Er bekannte sich auch schuldig, im Oktober letzten Jahres die Nutzung des Internets missbraucht zu haben um andere in Angst vor dem Tod oder Verletzungen zu setzen. Im Laufe des Verfahrens wurde ebenfalls bekannt, dass Al-Khattab mit mindestens 12 Anhänger der Organisationen „Revolution Muslim“ im engen Kontakt stand, um Terrorpläne umzusetzen.

Es bestanden auch Terror-Verbindungen zu „Jihad Jane „, eine amerikanische Konvertitin, die Terroristen rekrutiert und Samir Khan von Al- Qaida, der im Jahr 2011 in Jemen durch die USA getötet wurde, sowie zut Anwar Al -Awlaki .
Younes Abdullah Mohammed (Jesse Morton), auch ein Konvertit und Co-Gründer von Revolution Muslim, wurde im Jahr 2012 auf 11.5 Jahre Gefängnis verurteilt , nachdem er Islamisten aufrief, die Autoren der TV-Serie „South Park“ angreifen.

Ein Video-Interview mit Al-Khattab kann hier gesehen werden :

(JNS, Chaim Stolz)



Kategorien:News

Schlagwörter:, , , ,

1 Antwort

  1. Ich glaube, die Konvertiten sind die radikalsten…so jedenfalls mein Eindruck, auch hier in Deutschland…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: