Ein Protokoll, das man gelesen haben muss


Nur vor den Medien herrscht scheinbare Eintracht Maschal und Abbas.

Nur vor den Medien herrscht scheinbare Eintracht zwischen Maschal und Abbas.

Die libanesische Tageszeitung Al-Akhbar veröffentlichte am 1. September ein interessantes Gesprächsprotokoll. Die hitzige Unterredung führten PLO-Chef Mahmud Abbas und die Hamasführer Khaled Maschal und Mussa Abu Marsuk am 21. August 2014. Gastgeber im katarischen Doha war Emir Tamim Ben Hamed A Thani.

Das Treffen fand während der Gaza-Operation Starker Fels statt. Fatahchef Abbas zur Seite sassen Saeb Erekat und Asam El Achmed. Zwei Wochen zuvor war Abbas mit dem Chef des israelischen Sicherheitsdienstes, Joram Cohen, zusammengetroffen, der ihm Beweise über Putschvorbereitungen der Hamas in den Autonomiegebieten in Judäa und Samaria vorlegte.

Abbas aufgebracht: „Ich habe dem Emir alles erzählt. Wie ihr uns seit 2006 nur Minen in den Weg legt. Wir haben uns gerade erst auf eine Einheitsregierung verständigt, aber ihr schmuggelt Waffen, Sprengstoff und Geld in die Westbank. Und wozu? Nicht, um Israel zu bekämpfen, sondern um uns zu stürzen!“

Abbas warf der Hamas vor, mit seinem ehemaligen Fatah-Kollegen Muhamad Dachlan zu kooperieren, der sich vor Jahren mit Abbas zerstritt und sich in die Emirate absetzte.

Abu Marsuk: „Habt ihr die Geschichte geprüft? Alles nur wegen deinem Streit mit Dachlan.“

Abbas: „Unterbrich mich nicht und mach mich nicht wütend!“

Maschal: „Bitte, rede weiter, Abu Mazen.“

Abbas: „Warum schmuggelt ihr Waffen und Geld in die Westbank?“

Abu Marsuk: „Wegen deiner Koordinierung mit Israel.“

Abbas: „Ich spreche nicht von der Vergangenheit. Ich spreche von eurem gescheiterten Putsch. Also warum?“

Maschal: „Du glaubst israelischen Geschichten?“

Emir A Thani: „Jetzt gibt es Wichtigeres. Denkt an eure Einheitsregierung. Und versöhnt euch.“

Abbas: „Unsere was? Unser Gesundheitsminister wurde in Gaza beinahe zu Tode geprügelt.“

Emir A Thani: „Was geschehen ist, ist geschehen. Können wir nicht ein neues Kapitel aufschlagen?“

Abbas: „Vor sechs Monaten haben wir eine Einheitsregierung gegründet. Warum musstet ihr drei Kinder entführen und habt das dementiert?“

Abbas konfrontierte Maschal und Abu Marsuk mit Beweisen, die ihm Israels Geheimdienst zur Verfügung gestellt hatte und die sein palästinensischer Sicherheitsdienst geprüft hatte.

Maschal: „Es tut mir leid, dass du Israel glaubst. Auf Ehre: Vor dem Emir von Katar sage ich dir, dass dies hundertprozentig Lügen sind.“

Abbas: „Wir haben Beweise dafür, dass die Hamas die drei Kinder entführte, um unsere nationalen Bemühungen scheitern zu lassen.“

Maschal: „Ob ich von der Entführung wusste oder nicht – na und?“

Abbas: „Das Problem ist, dass ich Washington mein Wort gab, dass die Hamas nichts damit zu tun hat.“

Halil El Haya (Hamas): „Der Krieg ist in der Westbank ausgebrochen und sprang von dort auf den Gazastreifen über. Wir hatten keine andere Wahl, als uns zu verteidigen.“

Abbas: „Ihr habt den Krieg angefangen, nicht Israel.“

Maschal: „Nein, Israel hat angefangen.“

Abbas: „Nein, nicht Israel. Ihr!“

Dieses Protokoll spricht Bände. Vor allem belegt es, was Israel seit Jahren behauptet: Käme es zu einem israelischen Abzug aus den palästinensischen Autonomiegebieten in Judäa und Samaria, übernähme die Hamas handstreichartig die Macht. (Aviel Schneider, ih)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter:, , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: