Vladimir Putins Top-Berater über ISIS Ausbilder


Shiiten_im_Kampf_gegen_ISIS_Foto_HAIDAR_HAMDANI-_Getty_Images_pt_8

Shiiten im Kampf gegen die ISIS
(Foto: HAIDAR HAMDANI/Getty Images)

Verbindungen zwischen dem Islamischen Staat und dem israelischen Geheimdienst Mossad wurden erneut aufgeworfen, dieses Mal von einem russischen Beamten.

Alexander Prochanow, ein Top-Berater des russischen Präsidenten Wladimir Putin, beschuldigt Israel und die Vereinigten Staaten, Mitglieder der Terrorgruppe ISIS auszubilden. Hauptsächlich wären Agenten des israelischen Geheimdienstes Mossad darin involviert.

„ISIS ist ein Werkzeug in den Händen der Vereinigten Staaten. Sie sagen den Europäern, dass wenn wir (die Amerikaner) nicht eingreifen, wird ISIS euch Schaden bringen“, sagte er zum iranischen Staats-Fernsehen via Jerusalem Post. „Nur ein paar Tage zuvor starteten sie ihren ersten Terroranschlag gegen uns in Tschetschenien“, sagte er.

Bewaffnete Angreifer machten einen Überfall auf eine Polizeistation und schossen auf ein Gebäude in Grosny, der Hauptstadt von Tschetschenien, bei dem 10 Menschen getötet wurden.

Bereits in der Vergangenheit behaupteten staatliche iranische Medien und Beamte, dass Mitglieder der ISIS, darunter auch der Anführer Abu Bakr Al Baghdadi, vom Mossad zusammen mit der CIA und dem britischen Geheimdienst ausgebildet würden.

Ein ehemaliger iranischer Minister für Sicherheit, Heydar Moslehi, sagte Mitte Oktober, dass ISIS vom „Dreier-Gespann Mossad, MI6 und der CIA“ erschaffen wurde, laut einem Bericht des Radio Freies Europa in dem Iran’s staatliche Fars News zitiert wird.

„Die Koalition will die IS sicherlich nicht zerstören, weil sie die IS für die meisten ihrer satanischen Ziele verwenden wollen“, sagte Moslehi.

Sowohl der Iran als auch die USA bekämpfen die ISIS. Allerdings widersetzen sich manche hohe iranische Beamte, daruner Irans Führer und das Militär, der von den USA geführten Koalition gegen die Terrorgruppe.

Wie auch immer schloss sich der Iran kürzlich dem Kampf gegen die ISIS an. Laut Reuters und anderen Medien führte der Iran Luftangriffe auf ISIS Ziele mit alten F-4 Phantom Kampfflugzeugen durch.

Irans stellvertretender Aussenminister, Ebrahim Rahimpour, bestätigte gegenüber The Guardian die Luftangriffe und sagte, dass diese aufgrund eines Ersuchens der irakischen Regierung gemacht wurden. Er betonte, dass sich der Iran nicht der US-geführten Koalition anschliessen würde.

„In dieser Sache hatten wir keinerlei Abstimmungen mit den Amerikanern. Wir haben uns nur mit der irakischen Regierung koordiniert“, sagte Rahimpour gegenüber dem Guardian.

Englisches Original:

http://www.theepochtimes.com/n3/1132696-vladimir-putin-aide-claims-isis-trained-by-israels-mossad-agents-in-syria/



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: