Der Schutt vom Tempelberg


Bauschutt kann ungeheuer wertvoll sein. Vor allem, wenn er von einem der umstrittensten Orte der Welt stammt: dem Jerusalemer Tempelberg. Dort seien beim Bau einer riesigen unterirdischen Moschee archäologische Schätze in grossem Umfang vernichtet worden, beklagen israelische Altertums-Wissenschaftler.

Nun versuchen Freiwillige aus aller Welt zu retten, was noch zu retten ist.

Ein Team der Israel Heute-Fernsehredaktion hat mit dem verantwortlichen Archäologen, Professor Gabriel Barkay, gesprochen.

(Quelle: Israel Heute)



Kategorien:Nahost

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: