Tunneleingänge unter Moscheen


Tunnel060716

Gestern wurde in den Medien veröffentlicht, dass der israelische Sicherheitsdienst im vergangenen Monat zwei palästinensische Lastwagenfahrer festgenommen hatte. Sie wurden verdächtigt, Geld der Hamas von Gaza nach Judäa und Samaria geschmuggelt zu haben. Bei der Vernehmung erzählte einer der Palästinenser von Tunneleingängen unter Moscheen im Gazastreifen.

Itallah Sarchan (27) ist Lastwagenfahrer aus Gaza. Um seine Arbeit ausführen zu können, erhielt er von den israelischen Behörden die Genehmigung, nach Israel einreisen zu können. Doch schon zwei Wochen nach Erhalt der Genehmigung wurde er von israelischen Sicherheitskräften festgenommen mit dem Verdacht, Gelder der Hamas aus dem Gazastreifen zu schmuggeln. Es stellte sich heraus, dass er noch am Tag des Erhalts der Einreisegenehmigung nach Israel von einem palästinensischen Polizisten das Angebot bekam, Gelder der Hamas zu schmuggeln. Die Gelder waren für die Unterstützung von Terror-Aktivitäten in Judäa und Samaria bestimmt.

Während seines Verhörs erzählte Sarchan dann auch von einer weiteren Tätigkeit. Er hatte mit seinem Lastwagen Sand von den Tunnelgrabungen im Gazastreifen abtransportiert. Dadurch konnte er Informationen über Tunneleingänge geben, die sich zum Teil unter Moscheen und anderen zivilen Gebäuden in Gaza befinden. Auch berichtete er von Raketenabschussanlagen in zivilen Wohngegenden, die eine Gefahr für die dortige Bevölkerung darstellen. (ih)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter: , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: