UN im Auftrag der Hamas


hamasVor einigen Wochen wurde Waheed Borsh, ein Mitarbeiter der zu den Vereinte Nationen gehörenden Organisation UNDP von israelischen Sicherheitskräften verhaftet. Er steht unter Verdacht, seine Position zugunsten der Hamas ausgenutzt und die Terrororganisation unterstützt zu haben. In einem Brief fordern die Vereinten Nationen nun die Freilassung des Mitarbeiters.

Vor wenigen Tagen erst gab es die Meldung, dass der Leiter des Gaza-Büros der Hilfsorganisation World Vision ein Agent der Hamas war. Am 9. August wurde ein neuer Fall bekannt. Es wurde veröffentlicht, dass ein Mitarbeiter einer UN-Organisation seine Position zugunsten der Hamas ausnutzte.

Berichten zufolge wurde Waheed Borsh, 38, in der vergangenen Woche von israelischen Sicherheitskräften festgenommen. Borsh war in der Organisation UNDP beschäftigt, einer Entwicklungs-Organisation der Vereinten Nationen, die beim Wiederaufbau von in militärischen Auseinandersetzungen zerstörten Häusern hilft. Er arbeite seit dem Jahr 2003 in der Organisation und war verantwortlich für den Abriss und anschliessenden Neubau der zerstörten Häuser. Er wird verdächtigt, seine Position in der Organisation zugunsten der Hamas ausgenutzt zu haben. So sollen zum Beispiel die für den Wiederaufbau von Häusern bereitgestellten Gelder dafür benutzt worden sein, einen Anlegehafen für die Hamas im nördlichen Gazastreifen zu bauen. Ein hohes Hamas-Mitglied soll Borsh im Jahr 2014 beauftragt haben, seine Stelle in der UNDP so zu nutzen, dass die Hamas den grössten Nutzen daraus ziehen könnten. Dadurch wurden die Häuser der Hamas als erstes wiederaufgebaut. Das erklärt, warum viele Raketen und andere Waffen der Hamas besonders in Häusern gefunden worden waren, die mit der Hilfe der UN-Organisation gebaut worden waren.

In der Verhörung von Borsh wurde bekannt, dass es noch andere Hamas-Mitglieder gibt, die in verschiedenen Hilfsorganisationen zugunsten der Hamas tätig sind. Auch gab es Hinweise über Lager, Stellungen und Tunnels, zu denen Borsh bei seiner Arbeit im Gazastreifen Zugang hatte.

Er wird unter anderem beschuldigt, Gelder der UNDP zugunsten der Hamas benutz zu haben, wie der Wiederaufbau der Anlegestelle des Seekommandos der Hamas in Gaza. Seit einigen Wochen befindet er sich in Haft in Beersheva. Zwischen den Vereinten Nationen und der israelischen Regierung ist es zu einer Auseinandersetzung gekommen. In einem Brief fordern die Vereinten Nationen die Freilassung von Borsh. Waheed Borsh hätte wegen seiner Position Immunität vor Strafverfolgungen und Verhaftung genossen. Weiter heisst es im Brief: „Wir verlangen die Freilassung von Herrn Borsh und jegliche Strafverfolgung gegen ihn einzustellen bis der UN-Generalsekretär die Gelegenheit hat zu prüfen, ob ihm die Immunität zusteht.“

Den Brief nahm der israelische UN-Botschafter Dani Danon in Empfang, der die Forderung der Vereinten Nationen auf das schärfste zurückwies. „Der Hamas ist es gelungen, einen Terror-Aktivisten in die Vereinten Nationen einzuschleusen, das ist ein sehr schwerer Vorfall,“ sagte er gegenüber dem Fernsehsender Channel 2. „Anstelle zu untersuchen, wie es dazu kommen konnte, dass ihre Organisation ausgenutzt wird, fordern die Vereinten Nationen die Freilassung dieses Terror-Aktivisten,“ sagte er weiter. (ih)



Kategorien:Sicherheit

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: